Journal 15
Liebe Birgit, lieber Tom,

Gina und ich wünschen euch ein schönes Jahr 2009, Gesundheit, viel Erfolg bei der Arbeit und viele, viele nette Menschen, die sich für eure Hunde interessieren.
Gina ist ein absoluter Traumhund: ruhig und verschlafen im Büro, beim Spazierengehem ein echter Wirbelwind, perfekter Begleithund beim ausreiten und kleine Streberin in der Hundeschule. (Wir sind beim Dogdancing gelandet, der Rest war der Dame zu angweilig....) Das Stillsitzen für's Photo fand sie nur allerdings nur halbtoll... Heute hat sie, glaube ich zum ersten Mal Schnee gesehen. Sie war zuerst ziemlich zurück haltend mit dem weißen Zeug, aber als ihr Kumpel dann lostobte, konnte sie auch nichts mehr halten.
Also, nochmal vielen Dank für eure Vermittlung und liebe Grüße aus Karlsruhe,
Petra + Gina


Hallo liebe Leutchen von der Tierhilfe!!!

Ich wohne jetzt schon neun Monate bei meinem neuen Frauchen und ich muß Euch sagen : hier ist es super.220/221 Die ersten Schritte in meinem neuen Heim.Alles muß genauestens erkundigt werden.Und dann schmeißt mein neuer Opa auch noch die herlichen Blumentöpfe weg.Die krall ich mir erst mal und spiele damit.156/152 Der Sommer war etwas heiß und da tut so ein Bad ganz gut.Was die Menschen können kann ich auch.(aber die Badewanne im Haus mag ich nicht so gerne) ;-);-)Und wenn es zu warm ist geh ich in meinen Sandkasten.Der Sand ist schön kühl.Ich glaub das ich nur ein getarnter Hund bin.Ich habe alles was auch die Nichten von meinem Frauchen haben.hihihi180 Nach dem vielen toben ziehe ich mich in eines meiner Körbchen zurück,oder kuschel mit meinen Stofftieren und Opa auf dem Sofa.164 Mein Frauchen hat gerade wieder meine Stofftiere genäht. Beim toben bin ich manchmal etwas wild und dann muß schon mal ein Stofftier dran glauben.005 Mein erstes Weihnachtsfest war auch cool.Es gab ne neue Decke,einen neuen Teddy und nen dicken Knochen.Aber den hab ich mal schnell versteckt. Nur das knallen an Sylvester fand ich echt blöd. Hab mich zitternt bei Frauchen versteckt. So,das war das Jahr 2008 und ich glaub das 2009 für mich genauso super weiter geht.

Bis bald mal

Eure Jacky O.


Wir haben Peppino vor einiger Zeit von der Tierhilfe Niederrhein übernommen und bereuen keinen einzigen Augenblick unsere Entscheidung.
Jeden Tag erleben wir mit Ihm neue Momente die unser Leben in einer Form bereichern, das ich mich dazu entschlossen habe auf dieser HP davon zu berichten. Er kam mit 3 1/2 Jahren und total abgemagert mit nur 43kg als Notfall zu uns nach Hause (mehr dazu im Hundetagebuch). Wir haben ihn liebevoll aufgepäppelt und dadurch schnell eine sehr enge Beziehung zu ihm aufgebaut.
Peppino ist inzwischen schon 8 Monate bei uns und hat sich gut erholt. Er ist ein richtig freundlicher und dankbarer Hund, aber natürlich nur bei den Menschen die er "gut riechen" kann. Peppino ist sehr kontaktfreudig anderen Hunden gegenüber, mag aber offenbar keine Welpen. Die Kleinen sind ihm wahrscheinlich zu flippig. Vor Allem den Beagle-Welpen meines Schwagers kann er nicht leiden, was wahrscheinlich daran liegt, das dieser trotz aller Warnungen und "erzieherischer Massnahmen" von "Peppino" nicht dazulernt. "Peppino" spielt immer sofort den Boss, was natürlich hauptsächlich von seiner Grösse abhängt, so das er anderen Hunden keine "Chance" lässt, Mächtrangeleien zu veranstalten. Peppino hat eine Schulterhöhe von etwa 75-80 cm und wiegt mittlerweile knapp 50kg. Normalgewicht liegt zwischen 60-70kg. Wenn man ihn von weitem mit einer Person laufen sieht, könnte man aber trotzdem meinen er sei ein Pony.
Fremden Leuten gegenüber ist Peppino anfangs meist misstrauisch, aber wenn man die ursprünglichen Aufgaben eines Cane da Pastore maremmano Abbruzzese (so heißt der Maremmano Abbruzzese richtig) kennt, so ist das durchaus verständlich. Wenn er erst einmal Vertauen gefasst hat und das "ok" von seinem Herrchen eingeholt hat, so kann man fast alles mit ihm anstellen. "Seinem Menschen" folgt er Tag und Nacht. Selbst wenn wir abends ins Bett gehen, dauert es nicht lange bis er seinen angestammten Platz neben dem Bett aufsucht. Peppino ist ein sehr verschmuster, zuverlässiger und ruhiger Hund. Eben eine richtige Hunde-Persönlickeit, die ich euch hier näher vorstellen woltte.


Hallo Frau Nettelbusch, hallo Frau Huth,
Lia ist nun ein Jahr bei uns und wir sind sehr froh, sie "adoptiert" zu haben. Sie hat unser Leben ganz schön auf den Kopf gestellt (im positiven Sinne!) und selbst Gino (unseren ersten Hund) hat sie um die Pfote gewickelt (was bei ihm wirklich nicht einfach ist!). Da Lia erst im Februar läufig geworden ist, konnten wir sie jetzt erst kastrieren lassen. Gleichzeitig mit der Kastration habe ich sie auch röntgen lassen, um möglichen Gelenkproblemen jetzt schon vorbeugen zu können. Aber sowohl die Hüft- als auch die Ellebogengelenke sind absolut in Ordnung, was uns natürlich ganz besonders freut, da ich sie gerne mit zum Agility-Training mitnehmen möchte. Reingeschnuppert hat sie immer mal wieder und es scheint ihr viel Spaß zu machen :-) Des weiteren habe ich im Zuge der OP auch ihr Blut unter anderem auf Mittelmeerkrankheiten untersuchen lassen. Die Ergebnisse sind laut meiner Tierärztin nicht besorgniserregend.
Anbei noch ein paar Fotos von der kleinen Maus.
Viele liebe Grüße aus dem Sauerland,
Cathrin Lappe, Gino und Lia


Hallo Birgitt!
Wollte nur mal eben das Neueste von Jonny berichten: Er hatte eine dicke Entzündung im Ohr und unter einer Pfote. Wir haben uns große Sorgen gemacht, dass es vielleicht doch was Schlimmeres ist. Gestern haben wir dann die Ergebnisse vom Mittelmeercheck bekommen - es ist alles in Ordnung!!!
Jonnys Haut war anfangs noch nicht okay. Er hat sich immer mehr und heftiger gekratzt. An diesen Stellen war jedoch nichts sichtbar. Antihistamine haben auch nicht geholfen. Jetzt haben wir das Futter umgestellt. Vielleicht ist es eine Allergie. Die Entzündungen sind auch gut zurück gegangen. Nun haben wir ihm ein Mittel gegen Milben, Flöhe etc. gegeben. Im Allgemeinen kratzt er sich schon viel weniger und er hat ein tolles Fell bekommen. Das Barfen scheint ihm gut zu bekommen.
Wir sind so froh, dass wir Jonny haben. Vom ersten Tag an war klar: Den geben wir nicht mehr her. Jonny hat sich schon super eingelebt. Er ist lange nicht mehr so ängstlich wie am Anfang. Er kommt mit allen Hunden, die ihm bisher begegnet sind, prima zurecht. Er ist lieb mit Kindern, spielt gerne mit ihnen, interessiert sich für Katzen und ist verliebt in Pferde. Er ist sehr verspielt, macht aber nur sehr selten Blödsinn. Er lernt schnell und ist total neugierig. Ach ja: Und total verschmust... Was ihm leider immer noch viel Angst macht, ist das Auto fahren. Aber wir bleiben weiter geduldig. Zwischendurch sind klitzekleine Erfolge sichtbar.
So, das ist erst mal das Neuste von uns Dreien. Im Anhang sind noch Bilder von Jonny: In unserm Garten, auf seinem Lieblingsplatz und mit seinem Kumpel Flori.
Liebe Grüße schicken dir und deinen Schützlingen
Micha, Kerstin und Jonny



Hallo, hier sind Philipp, Simone und Lupus...
wir haben unseren Sonnenschein im letzten Jahr im November bei Euch bekommen. Nun möchten wir Euch auch mal ein paar Eindrücke von Lupus zeigen. Er hat sich super toll entwickelt, ist jetzt 14 Monate jung und überhaupt nicht mehr ängstlich. Er liebt es überall dabei zu sein und versteht sich mit Mensch und Tier. Einfach ein Traumhund!
Na ja manchmal merkt man schon das die Mama eine Maremmano Hündin ist ;) Lupus hat die Sturrheit bestimmt von ihr geerbt :)
Lieben Gruß
Philipp, Simone und Lupus


Hallo, ich dachte es wird Zeit sich nochmal zu melden.
Uns geht es gut. Paul ist ein Riesen-Schmuser und absolutes Mama-Kind. Nachts schleicht sich dieses Riesenbaby so leise in mein Bett, dass niemand es merkt. Nur morgens ist es dann irgendwie immer plötzlich eng. Aber dann wirds ja sowieso meist Zeit aufzustehen. Er ist ein toller Hund. Menschenfreundlich, Katzentauglich, andere Hunde kein Problem. Nur sein Frauchen muss man an der Leine eben beschützen, aber ist die Leine weg, ist alles O.K. Aber dass wird durch die Hundeschule, die zu unserem Samstag dazugehört immer besser. Er ist aber im Kern überhaupt nicht aggressiv, nur laut. Ne große Klappe, aber eigentlich im Herzen ein Hase. Er würde nie zubeißen. Ohne Ben seinen Kumpel wäre er total unsicher. Er könnte nicht ohne Zweithund sein.
ich glaub er hat nicht nur Labbi-Retriever in sich, sondern auch Podenco. Er ist so schlank und rennt für sein Leben gern. Aber im Training kommt absolut der Labbi durch. Ein richtiger Gummi Hund.
Viele Grüße aus Stolberg
Elke & Ben & Paul & Herrchen gibt's natürlich auch!


<=      =>