Journal 2


Djanga
hat sich sehr gut hier am Niederrhein und in der bestehenden Hundegruppe eingefügt.
Djanga ist sehr bemüht alles richtig zu machen. Sie bindet sich sehr schnell an ihren Menschen. Im Haus ist sie, sofern sie nicht alleine ist, ruhig und macht auch nichts kaputt. Es reicht ihr aber Hundegesellschaft völlig. Ihre anfängliche Angst vor Treppen hat sie bereits überwunden. Sie kann inzwischen Sitz, hört auf ihren Namen wenn sie gerufen wird und im Auslauf schaut sie immer wieder zu mir und kommt sofort wenn ich sie rufe.
Stubenrein ist Djanga auch.
Sie scheint nie an der Leine gegangen zu sein, wir arbeiten hieran.
In manchen Situation ist Djanga noch sehr unsicher ohne jedoch aggressiv zu werden. Wenn ihr eine Situation Angst macht und sie ist an der Leine, kann es sein, dass sie sich einfach fallen lässt und alle viere von sich streckt. Sie lässt sich aber leicht überzeugen, dass keine Gefahr droht.(Kaufhof vor der Treppe). In der Stadt lief sie gut an der Leine, da ihr die ganze Geschichte offensichtlich nicht geheuer war.
Djanga hat eine sehr stark ausgeprägt Mimik. Sie lacht des öftere über das ganze Gesicht. Abends liebt sie Streicheleinheiten auf dem Sofa. Manchmal versucht sie alles für sich zu bekommen, lässt sich aber ohne Probleme davon überzeugen, dass die Streicheleinheiten auch für die anderen da sind. (Parallelstreicheln)
Autofahren ist kein Problem, sie springt auch ohne Stress in den Wagen und freut sich dass etwas passiert. Während der Fahrt ist sie ruhig und beobachtet mit hochstehenden Ohren alles sehr interessiert.
Djanga ist sehr muskulös und kann ohne Mühe aus dem Stand ca. 1,20m überspringen. ein hoch eingezäunter Garten ist somit von Vorteil für die Kleine. Ob sie Jagdtrieb hat kann ich noch nicht sagen, gehe aber fast davon aus.
Alles in allem ein freundlicher, intelligenter toller Hund.Weitere Infos folgen.
So, das ist es erst mal an Infos.


Hallo Birgitt
Ich hoffe es geht euch gut !
Der Kleen geht es gut sobald mein Outlook mit macht schicke ich mehr Bilder .
Aber ansonsten geht es gut sie stellt die ganze Familie auf den Kopf .
Und mann kann nirgends hingehen ohne das die Leute stehen bleiben und in Ohhhhhs und Ahhhs und wie süß ausbrechen .
Liebe Grüße
Daniela u Dominik



Hallo Frau Nettelbusch,
es hat zwar eine Weile gedauert, aber hier sind die versprochenen Fotos von Lena.
Lena hat sich bestens eingelebt, sie fühlt sich hier sichtlich zuhause und versteht sich sehr gut mit unserem Sohn Marcel (mittlerweile 1,5 Jahre alt). Er darf sie beim Fressen streicheln und Leckerchen lutscht sie ihm ganz vorsichtig aus der Hand (siehe Foto). Macht Marcel ein Schläfchen im Kinderwagen auf der Terrasse, hat Lena es sich zur Aufgabe gemacht, sich direkt neben den Kinderwagen zu legen und zu bewachen. Besonders glücklich ist sie, wenn sie lange Spaziergänge machen kann oder im Garten herumtollen darf. Sie ist für uns der ideale Familienhund und wir sind froh, dass sie bei uns ist.
Sollten Sie noch die Fotos von Lena und Bo haben, wurden wir uns freuen, wenn Sie uns die Fotos senden per e-mail senden könnten.
Bis zum nächsten Mal und viele Grüße
Familie Möller


Hallo,
wollte mich mal melden und zeigen wie es Paulchen(Pit), geht. es läuft alles prima. er lernt ganz viel durch abgucken bei Ben. Die beiden lieben sich heiß und innig. Es ist super schön zu sehen, wie sich die beiden vertragen. Da wird getobt, geleckt, geschmust. Manchmal Arm in Arm eingeschlafen. Wo der eine ist, ist auch der andere nicht weit. Die Entscheidung war die Richtige. Paul(chen) ist ein bischen Futterneidisch, aber ich bin sicher, dass wir das in den Griff kriegen. Wir arbeiten daran. Mit unseren Katzen, hat er jedenfalls überhaupt keine Probleme. Super. Und die Katzen mit ihm auch nicht. Ging diesmal noch schneller als bei Ben.
Wünsche weiter eine gute Vermittlungsquote.
Elke Bergmann

 
Hallo Birgit,
der Klara und uns geht es gut. Hoffe euch da hinten am Niederrhein auch.
Anbei wollte ich dir nur kurz ein paar neue Bilder von Klara schicken. Bei einem davon kann man richtig sehen das sich Klara sau wohl fühlt bzw. ein glückliches Hundeleben führt. Ist auch mein Lieblingsbild zur Zeit.

Gib mir bitte Bescheid wann Ihr dieses Jahr euer Hundesommerfest startet. Hoffe wir können dann auch dabei sein.
Liebe Grüße
Andrea


Hallo Birgitt,
als erstes hier meldet sich Andrea Feierabend mit Klara..hast du uns noch im Kopf ??? Ist ja jetzt 2 Jahre her das wir Klara geholt haben.
War ne menge hick hack am Anfang...wie du dich vielleicht erinnern kannst....sorry nochmal dafür ich war in der Zeit etwas überlastet.

Ich schreib dir eigentlich, weil gestern in der Wochenpost bzw. Steeler Kurier eine Hündin mit Bild als Notfall drin stand. Der Hund sieht Klara verdammt ähnlich...nicht das da bei dir was kommt...von wegen das war doch Klara.
Also ihr geht es sehr gut :-) Anbei auch ein paar Bilder von ihr.
Klara ist kein einfacher Hund bzw. müssen viel tun in der Hundeschule die wir schon 1 1/2 Jahre besuchen. Sie liebt Menschen überalles...werden alle freudig begrüsst ob bekannt oder fremd.
Mit fremden Hunden hat sie es nicht so...da wird sie aus Angst zum Kampfhund...aber wir arbeiten immer noch dran und geben nicht auf. Zuhause dagegen der absolute Schmusehund :-)

Bei ihr kommt überwiegend der Husky raus ......die hat eine power das ist der Wahnsinn.
Gerade jetzt wo der Winter kommt ist Madame nicht zu bremsen.
Wir machen auch viel mit ihr....morgens mindestens 1 1/2 Stunde raus...zum toben mit Hunde die sie mag...bzw. gut kennt und keine Panik kriegt...oder zum rennen übers Feld....nachmittags...ab zum Fahrrad fahren abends nochmal eine halbe Stunde schnüffeln. :-)
Außerdem noch Hundeschule...stehen kurz vor der Begleithundeprüfung....und einmal die Woche Agillity...Die glaubst nicht was sie für Muskeln hat :-) Im Sommer waren wir auch oft zum Schwimmen...wobei sie da naja schiss vorm tiefen Wasser hat obwohl sie schwimmen kann.
Was bei ihr absolut süss ist....sie kann heulen wie ein wolf....und mindestens einmal am tag wird hier mit der gesamten Familie um die Wette geheult :-)
Liebe Grüße
Andrea


Hallo Frau Nettelbusch,
wir möchten Ihnen nun, nach 9 Monaten, einen lieben Gruß von Luna (ehemals Lilli) und ihrer Familie senden!
Luna hat sich im Laufe der Monate zu einem unverzichtbaren Mitglied der Familie gemausert. Ihre Ängstlichkeit vor fremden Dingen, wie z.B. Gassi gehen an ihr unbekannten Orten, hat sich gelegt. Heute ist sie eine charakterfeste junge Dame, die übrigens an Gewicht und Größe enorm zugelegt hat! :-)
Da Luna super lernfähig ist, sich schnell an die Familie angeschlossen hat und zudem keinen Jagdtrieb hat, kann man mit ihr auch Spaziergänge ohne Leine unternehmen. Ansonsten besucht sie häufig in der Woche mit riesiger Begeisterung einen hiesigen Hundeplatz, auf dem sie sich mit ihren Artgenossen austoben kann. Hier zeigt sich ihr tolles Sozialverhalten im Umgang mit anderen Hunden.
Wir wollen Ihnen recht herzlich für die Vermittlung von Luna danken, die unser Leben bereichert hat.
Anbei ein paar Fotos von Luna!
Viele liebe Grüße,
Fam. Birkenstock


Hallo Birgitt!
Pretty hat sich schon super gemacht. Mit unserem Sohn klappt schon viel besser. Wir haben
bemerkt;dass die Süsse einfach verängstigt ist, vermutlich durch ein Trauma. Sie hat jetzt ihr eigenes Körbchen und fühlt sich wohl.An dem Abend,als du hier warst, haben wir es gekauft,
schon direkt zur Probe, um das Alleinsein zu testen. Da ich ja morgens zwei Stunden nicht da bin. Klappt aber ganz gut!! mit dem älteren Herrn entsteht langsam auch Sympathie. Bisbald
Andrea und Wolfgang

 
 

Hallo Birgitt,
leider haben wir lange nichts mehr von uns hören lassen, aber jetzt hab ich mich endlich aufgerafft.
Sicher kannst du dich noch an unseren kleinen Rabauken OSKAR aus Kreta erinnern, den du an uns vermittelt hast. Er ist zwar jetzt schon ca. 5 Jahr alt, lernt aber immer noch wie ein junger Hund dazu. Ohne Probleme läuft er jetzt über Gitter, fährt mit dem Fahrstuhl (auch gläserne !), fährt mit der U-Bahn, bleibt kurze Zeit alleine, läuft in der Fussgängerzone gut an der Leine und geht mit ins Kaufhaus. Ich versteh garnicht, weshalb so viele immer einen Welpen haben wollen, wo doch auch ältere Hunde noch so viel lernen können und wollen. Einmal in der Woche geht er jetzt mit Kalle ins Altenheim und besucht die Dementkranken. Da er dabei keinen Stress hat (er zieht sogar in die entsprechende Richtung wenn er weis das Altenheim ist in der Nähe), wird das jetzt regelmässig weiter erfolgen. Er ist eben ein typischer Labrador(-mischling), sehr freundlich zu Menschen.
Da Oskar sich immer mehr an uns bindet, werden seine Probleme immer kleiner. Gewitterängste sind sehr zurückgegangen und manche Hunde lassen ihn einfach kalt. Seine Angst vor Jeeps und grossen Rüden sind aber noch da. Aber wir wissen das jetzt ja und kommen damit schon klar. Er regt sich dann zwar noch auf, aber auch schnell wieder ab.
Und verreisen kann man mit Oskar ganz prima. Er legt sich im Auto einfach auf der Rückbank ab und ruht sich aus. In Berlin kommt er schon ganz gut klar, leider wird es da nicht gerne gesehen wenn die Hunde in die Springbrunnen hüpfen (das ist hier in Dortmund doch lockerer). In 2 Wochen gehts an die Nordsee, da der Maiurlaub leider ausgefallen ist. Das wird dem Kleinen bestimmt wieder Spaß machen im Wasser. Aber auch zu Feiern oder zum Stammtisch kann man Oskar gut mitnehmen. Ich denke er ist einfach froh wenn er bei seinen Jungs sein darf (na, so war das ja auch gewollt ;o))).
Beigefügt hab ich ein paar der wenigen Berlinbilder. Hoffentlich werden angekündigten Hundstage nicht zu heiss, weil da mit Oskarchen nicht viel anzufangen ist. Dann macht er lieber sein Nachmittagsschläfchen im Bett *fg*.
Liebe Grüße von
Jürgen, Kalle und OSKAR


Hallo!!
Im Anhang (endlich!!), wie versprochen, Rubys Bericht und ein paar Photos. Die ist echt zuckersüss und völlig problemlos. Hoffentlich bis bald mal, liebe Grüße, Annelie Eypasch und Co.


Da ich ein Schäferhund-Mix bin, bewache ich mein Frauchen und alles was dazugehört, wie es sich gehört. Besonders meinen tollen Garten, in dem ich nach Herzenslust buddeln, spielen, toben und sogar jede Menge Hundefreunde einladen darf.
Ach und ich darf ja nicht vergessen, noch Malino zu erwähnen. Frauchen dachte, ich könne noch Gesellschaft gebrauchen - ach, dabei war ich doch so glücklich meine eigene Familie zu haben. Na ja, nichtsahnend fuhren wir dann zu einer Pflegestelle. Ich spielte mit all den tollen Hunden und Frauchen war hin und weg von Skippy, den sie dann einfach mitnahm und ihn Malino umtaufte. Das hätte sie sich mal besser überlegt, erstens hätte sie ihn mal lieber den "Master of Disaster" taufen sollen, denn vor seinen Zähnen war einfach garnichts sicher und Frauchen hat sich von vielen schönen Dingen trennen müssen, wo ich doch nur gefundene Socken im Garten vergraben habe :-))) Und zweitens ist er einfach 14x wieder abgehauen. Frauchens nette Nachbarn brachten ihn immer wieder und ich hab ihm dann immer mal gehörig den Kopf gewaschen. Mittlerweile sind wir dicke Freunde und ein eingeschworenes Team. Malino weicht Frauchen sogar garnicht mehr von der Seite, wer hätte das gedacht! So das war es in Kürze von eurem

Maloú.

 

 
Hallo, Birgitt, hier kommen noch ein paar Fotos vom Zausel, der sich mittlerweile hier als Kronprinz fühlt...
da er ein paar kleine Macken hat, ( Kinder verbellen und auch mal versuchen zu zwacken) gehen wir jetzt mit ihm in Püppis Hundeschule, er lernt sehr schnell, und ist ein superlieber Hausgenosse. Ich vermute, er hat in seinem letzten Haushalt mit kreischenden Kindern zu tun gehabt, aber das kriegen wir auch noch hin. Wie Du siehst, hat er sich mit Püppi auch wunderbar geeinigt, nun muß ich mir meinen Platz im Bett halt erkämpfen...;)
dafür ist Günter Zausels liebster Schlaf - und Kuschelplatz...

bis bald mal, liebe Grüße, Astrid

 
Guten morgen ,
wir wollten uns nochmal melden und ein paar Bilder ( Vielleicht für das Journal) von Nelly schicken.
Es klappt alles immer besser mit Ihr und ich glaube Sie möchte keinen von uns mehr missen.
Liebe Grüße von Duisburg
Bettina Chris und Tochter Lea
 

 
 
Hallo Frau Nettelbusch,
Flöhchen heißt jetzt Trixie und hat sich schon gut eingelebt. Mit unserer Luna verträgt sie sich super, die beiden toben ständig herum oder liegen ganz entspannt in ihrem Körbchen, auf ihrem Sessel oder einfach nur faul in der Sonne auf dem Balkon oder im Garten. Wir sind sehr froh, dass wir Trixie haben.
Liebe Grüße
Familie Nahrgang mit Luna und Trixie

 

Hallo ihr dort oben!
Wir berichten euch gern über unsere "taube Nuss" ;-)
Der liebe Pluto hat ganz gut zugelegt, ist aber ein sportlicher Hund. Inzwischen liebt er das Fressen so sehr, dass er schon tänzeln und singen muss vor lauter Aufregung, wenn wir die Futterkiste öffnen.
Außerdem spielt er liebend gern mit uns, er interessiert sich sogar für Spielzeug. Ach ja, und er wirft sich sogar manchmal selbst den Stock, im Ernst! Er wirft ihn in die Luft und springt dann wie verrückt ;-)
Fußball spielen kann man mit ihm auch prima, das hat er von Eika abgeschaut. Seine "Schwester" Eika ärgert er auch allzu gern ;-)
Wir haben festgestellt, dass er tatsächlich mit der Zeit immer mehr Punkte bekommt. Bald haben wir einen schwarzbraunen Hund mit weißen Flecken, hihi.
So, nun zu den Dingen, die der kleine Weiße angestellt hat im letzten Jahr... ;-) Er hat tatsächlich Eika zu einem Riesenschmaus verholfen, der in der Tierklinik geendet hat. Sie hat ihn sich zum Komplizen gemacht und ihn dazu gebracht, die Küchenablage für sie leer zu räumen. Eikas Mageninhalt danach: sieben Semmeln, ein halber Kuchen und noch ein paar kleine Leckereien... Sie musste drei Nächte in der Klinik bleiben. Dem armen Pluto blieb von diesem Mahl nichts, sie hat ihm gar nichts gelassen;-)
Seit dem ist die Türe zur Küche immer zu. Eika arbeitet eifrig daran, Pluto anzustiften, dass er die Türe öffnet ;-)
Sonst hat er nur ein Lammfell auseinandergenommen. Das war's eigentlich an Lausereien. Er trägt sonst dehr gern zu unserer Belustigung bei, wenn er mal wieder im Altpapierkarton schläft statt auf seinem Platz ;-) Er ha überhaupt zwischendurch sehr witzige Schlafstellungen.
So, wie geht's euch denn so? Habt ihr denn wieder einen Pflegehund bei euch?
Ganz liebe Grüße,
JoJo und Kathrin und Pluto und Eika

 

Wir haben von Euch die zwei BKHs.
Sie haben sich schon innerhalb eines Tages super eingewöhnt. Auch mit unseren fünf anderen Persern und zwei Hunden kein Problem. Hier ein paar Beweisfotos.
Wir haben sie übrigens Alexa und Coco genannt.
Stitch und Lucky fanden wir für zwei Weibchen ein bisschen doof. Liebe Grüße aus Wülfrath.
Familie vom Eigen
 

 

Besuch bei Jörg und Beatrix. -------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo Birgitt,
gestern waren Frau Leimsner mit ihrer Tochter und Tilki zu Besuch. Tilki war der erste Pflegehund der beiden. Nun hatte sie und ihre Familie Ihnen einen Besuch gemacht.
Wir hatten einen schönen Nachmittag zusammen.
Gruß Beatrix u. Jörg

 

 

Wir trauern um unseren Luca.
Leider ist unser vermittelter Maremma Hund Luca tödlich verunglückt. Gerne hätten wir seinen Werdegang weiter verfolgt noch mehr über seine Streiche gelacht. "Luca danke das es Dich gab".

 

Liebe Frau Nettelbusch,
auch von uns noch einmal einige Bilder von Tilki. Sie ist weiterhin sanft und lieb, hört sehr gut, verträgt sich mit anderen Hunden, Katzen, Hühnern, Kleinkindern und Kaninchen und macht uns nur Freude. In der Hundschule ist sie sehr eifrig und lernt sehr schnell. Wir haben schon überlegt, ob wir eine neue Rasse, den "Tilki", anmelden sollten. Im Ernst, falls sie noch einmal so einen Hund haben, würden wir ihn gerne kennen lernen (gibt es aber wahrscheinlich nicht).
Viele liebe Grüße von Familie Leimsner mit Tilki

PS: Einen lieben Dank noch einmal an Familie Fenderich für den schönen Nachmittag im Bergischen Land.
 



Hallo Birgitt,
hier wie versprochen Bilder von unserem Kally und seinem Gegenstück Kater Robby.
Die beiden verstehen sich super. Fehlt nur noch das gemeinsame kuscheln auf
der Hundedecke oder dem Katzenkissen ;-)))).
Mit den beiden sind wir rundherum glücklich.
Ich hoffe das ist mal ´ne Mail die Dich erfreut.
Bis bald mal.--
schöne Grüße aus dem Bergischen Land senden Guntram & Birgit

 

<=      =>