Journal 24


Liebe Birgitt

Heute ist es soweit, ich darf bei meiner Pflegefamilie fest einziehen, Jippi!
Endlich habe ich ein tolles Zuhause gefunden, ich habe sie aber auch alle soooo beeindruckt. Hab ich doch toll gemacht oder?

Die Katzen hier, na ja wir haben uns geeinigt und ich kanns akzeptieren. In einer Hundeschule wurde ich bereits vorgestellt und es macht riesigen Spaß dort, man soviele nette Hunde und die Aufgaben kann man mit Leckerchen so toll erarbeiten. Mein größter Schatz hier ist der kleine junge Mann, 8 Jahre. Bürsten, Verwöhnen, Kuscheln aber auch Spielen ist ne riesige Nummer für uns. Sitz, Platz, gib Pfote, bleib stehen, daß kann ich mitlerweile supi, da bekomm ich doch immer ne extra Belohnung. Durchs toben und jeden Tag schön spazieren gehen, hab ich sogar schon etwas abgenommen, war nämlich etwas zu dick.

So nun gibts noch ein paar Bilder von mir.

Gruß und Danke für alles Eure Susi (Wapa)





HHier mal ein paar Bilder von unserem Jimmy...

Hallo Fr. Nettelbusch ! Wie versprochen hier mal Bilder von unserem Traumhund Jimmy er hat sich prächtig gemacht . Er wiegt jetzt 35kg und er hat ein schultermaß von 65 .
Zur Hundeschule gehen wir auch, wir sind sehr stolz auf ihn. Er ist ein Traumhund sehr gelehrig .
In der Hundeschule mit ihm macht es einfach spaß mit ihm .

So und nun viel spaß bei den Bildern .

Wir halten sie auf dem laufenden .

Lg von Jimmy , Frank , Luca und Uschi




Nena (die bei uns Kira heißt) will nur mal kurz hallo sagen

Hallo alle miteinander,

nun ist die Kira schon fast 2 Monate bei uns und wir wollten einfach mal ein paar Zeilen schreiben, wie es ihr so geht und in der Anlage einige Bilder mitschicken.

Nachdem sie anfangs ja ganz ruhig war und immer nur Streicheleinheiten gesucht hatte, haben wir nachdem sie gesund wurde, festgestellt, daß wir uns da einen Temperamentsbolzen ins Haus geholt haben. Sie wirbelte unser Leben durcheinander ( was uns auch ganz gut getan hat).

Unsere Katzen und Kira haben sich mittlerweile auch in etwa arrangiert (die Katzen sind ins 1. OG ausgewichen und Kira bleibt im Erdgeschoss) bis auf einen Kater, der meint er wäre der Chef im Haus, aber daran arbeiten wir noch ( der Kater braucht wohl ein Weilchen länger).

Unser Temperamentsbündel braucht sehr viel Bewegung und Rumtoben und genau so viel Liebe, und erst wenn sie müde und kaputt ist, können wir uns mal auf die Couch setzen.

In der Hundeschule haben wir auch schon einiges gelernt. Wir haben festgestellt, daß wir die Hundeschule brauchen, denn wenn wir die nicht besuchen würden, hätte unser Kira-Mäuschen, die ja ganz schön dominant ist, eines Tages hier im Haus das Zepter in der Hand.

mit freundlichen Grüßen

Chr. Butenschoen



Hallo, ich bin Sam.

Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, sehe ich ganz schön außergewöhnlich aus.
Das ist aber auch ganz gut so, denn wer mich einmal kennengelernt hat, vergisst mich nicht so schnell. Einen Hund mit verschiedenfarbenden Beinen und lauter Flecken sieht man halt nicht jeden Tag.

Ich bin wirklich ein nettes Kerlchen und verdammt schnell. Deswegen ist es auch nicht so einfach mich zu fotografieren. Ich glaube nach dem fünfzigstem Foto hat mein Frauchen aufgegeben.
Zwei Fotos sind etwas geworden, auf den restlichen sieht man nicht viel ausser einem grauen Schatten der an der Linse vorbei fegt (hi hi). Ich renne eben sehr gerne.

Am glücklichsten bin ich aber wenn ich den ganzen Tag mit meinen Rudelkollegen im Wald spielen kann. Da einige von meinen Freunden auch am Wettbewerb teilnehmen möchte ich fairer Weise viel Glück wünschen.

Noch vor ein paar Wochen habe ich bei der Tierhilfe in Kalkar gewohnt. Ein paar meiner Geschwister, die noch dort wohnen, möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich grüßen!
Ich hoffe ihr findet auch so ein schönes zuhause wie ich!

Liebe Grüße Sam




Hallo Birgitt,

kennst du Bobo noch wieder?
Er hat sich bestens eingelebt.Und die 2 Großen,die ihn eigentlich beschützen sollten,werden seit einiger Zeit von ihm gegängelt.

Viele Grüße

Bernd und Karola



Hallo liebe Frau Nettelbusch, liebe Tierfreunde der Tierhilfe Niederrhein,

hier ist eure Surprise.
Nun bin ich schon seit einem Jahr in meinem neuen Zuhause im Bergischen Land und will mal kurz über mein neues Leben hier berichten.

Das Bergische Land ist super toll mit seinen riesigen Wiesen, auf denen ich so richtig nach herzenslust losflitzen kann. Rennen ist nämlich, neben Mäuse jagen, eines meiner liebsten Hobbies. Wenn mir dann vom vielen Rennen zu warm geworden ist, hüpfe ich schnell mal in den nächsten Bach, um mich kurz abzukühlen, bevor es weitergeht. So ziehe ich täglich mit meinem Frauchen stundenlang durch die Gegend. Wir beide können gar nicht genug davon bekommen, so schön ist das.

Zu Hause auf dem Pferdehof ist auch fast immer was los. Viele Reiter bringen ihre Hunde mit und alle freuen sich, wenn wir dann ausgelassen spielen. Montags geht Frauchen mit mir in die Hundeschule. Ihr würdet staunen, wieviel ich schon gelernt habe.

Wenn ich dann abends müde bin, mache ich es mir in meinem Körbchen oder mit Frauchen auf unserem Sofa gemütlich. Wenn Frauchen noch was anderes im Haus zu tun hat, wärme ich schon mal ihren Sessel vor. Wir sind ein super Team! Frauchen und ich sind beide total glücklich zusammen. Ich bin ihr Sonnenschein, sagt Frauchen immer. Wir bedanken uns hiermit ganz herzlich dafür, dass ihr uns zusammengebracht habt. Zur Demonstration schicken wir euch noch ein paar Photos mit.

Viele Grüße

eure Surprise + Frauchen Ruth Rütter.




Hallo Frau Nettelbusch,

Lilly hat sich schon schön eingelebt. Sie ist echt so lieb und süß, wir sind so froh, dass wir sie haben!

Tims Stoffstiere hat sie besonders gerne, da kann das Hundespielzeug nicht mithalten. Anbei ein paar Bilder.

Viele Grüße

Ursula van der Heusen






Hallo Silvia und Familie,

wie schon mehrmals zugesagt hier die neusten Infos von Nanda.
Also ihr geht es sehr gut und sie hat sich mittlerweile gut eingelebt. Sie beansprucht immer mehr ihren Platz als Familienmitglied und hat auch so manche Angewohnheiten (siehe Foto), die wir ihr leider noch nicht austreiben konnten.

Wir gehen ab Mittwoch mit ihr in die Hundeschule um mit ihr noch einiges zu lernen. Im Garten kann sie jetzt frei laufen. Ein paar Kuscheltiere der Kinder mussten auch schon geopfert werden. Mit ihren Mitmenschen kommt sie immer besser zurecht und die ganze Verwandtschaft erfreut sich an sie.
Letzten Freitag musste sie das 1.mal auswärts bei meinen Schwiegereltern schlafen da wir zu einer Hochzeit meines Bruders waren. Aber auch das hat sie super gemacht und hat sich gefreut wie eine Wahnsinnige als wir sie am nächsten Tag abgeholt hatten.




Sonst ist alles bestens. Nanda geht es sehr gut und sie macht gute Fortschritte in der Hundeschule.
Den ersten Urlaub im Wohnwagen hat sie in den Herbstferien auch schon hinter sich. Auch da war alles bestens. Leider war das Wetter nicht so gut und wir musten auf kleinem Raum oftmals improvisieren.

Sie ist ein richtiges Energiebündel und so langsam wird Sie auch zu anderen Menschen zutraulicher.

Wir wünschen euch eine schöne Zeit.
Liebe Grüße

Jörg,Susanne,Lina,Nele und Nanda



Hallo, Frau Kosmell

Eine kurze Meldung aus Hoisdorf,
Monthy geht es prima

LG Tatjan






Hallo Frau Nettelbusch,

vorab möchten wir uns ganz dolle bedanken, daß sie die Vermittlung von Flocke an uns so möglich gemacht haben!!!

Dafür das Flocke doch sehr viel mitgemacht hat die letzten 2 Wochen, lief es eigentlich überraschend gut von Anfang an. Schon als wir Flocke bei Frau Nath (Vielen Dank nochmal an die Familie für die Herzlichkeit) abholen durften wurde unsere "Liebe auf den 1. Hundeblick per Foto" bestätigt. Das ist unser neues Familenmitglied. Der weite Weg und die Aufregung haben sich gelohnt.

Die Rückfahrt verlief reibungslos und alle Befürchtungen auf Abschiedsschmerz oder starker Unruhe von Flocke bestätigten sich nicht. Sie legte sich hin, schaute ab und zu mal nach unserer Tochter Laura und es war als wenn sie schon immer zu uns gehörte. ZuHause angekommen, ging es dann ein wenig turbulenter zu. Da unsere 3 Katzen Merlin, Beba und Lilli Freigänger sind, war nur unser Kater Merlin daheim. Er ist unser schwierigster Geselle. Es gab erstmal eine Jagerei mit lautem Gebelle durchs Haus bis er im Badezimmer einen Platz fand und Flocke sich nicht an ihn rantraute. Im Laufe des Tages kamen auch unsere anderen Beiden heim und das ganze ging erneut los.
Von Begeisterung konnte nicht die Rede sein, unsere Miezis waren sichtlich irritiert über den Neuling. Sie verschanzten sich alle im Bad und hielten Krisensitzung. Das ganze dauerte den ganzen Tag und der Hunger lies sie dann aber mutig im Schutz der Gruppe nach unten schleichen. 3 Tage lang gab es ein hin und her und manchmal trauten sie sich nicht mehr rein, da Flocke sie freudig schwanzwedeln hinter der Scheibe begrüsste. Und das die Körpersprache nunmal entgegengesetzt ist zwischen Hund und Katz, wissen wir Tierliebhaber ja alle :-)
Kurz und gut, mit viel Geduld, Verständnis und Liebe ist es heute so, daß sie sich respektieren, die Katzen ihr Selbstvertrauen wieder haben und sogar ein Hauch von Freundschaft aufflackert. Die beiden Katzen haben einen neuen sicheren Platz gefunden und unser KATER hat sein Revier wieder erobert und schlummert auf dem Sofa. Wenn Flocke Gassi ist sucht er sie manchmal sogar regelrecht oder legt sich auf ihren Platz (siehe Bild).

Flocke selbst ist unser großer Schatz. Sie ist unglaublich gelehrig. Sie läuft gut an der Leine, beim Freilauf lässt sie sich auch meistens abrufen (wenn nicht grad ein Vogel etc. interressanter ist). Hier üben wie grad mit einer Hundepfeife zu arbeiten, was auch Fortschritte macht. Sitz, Platz waren von Anfang an kein Problem. Apportieren macht ihr großen Spaß, am liebsten hat sie da Ihren Hundefrisby. Wenn sie durch die Felder und Wiesen rennen darf, ist sie der glücklichste Hund der Welt und man sieht ihr ihre Lebensfreude an und uns geht das Herz auf.

Die Stubenreinheit ist tagsüber kein Problem mehr, nur nachts passiert es noch, daß sie nicht den Urin einhält, obwohl wir um 22 Uhr das letzte mal mit ihr rausgehen. Aber auch da denken wir das sie noch Sicherheit benötigt und Zeit für den Rhytmus. Am Montag werden wir sie unserem Tierarzt vorstellen und alle nötigen Untersuchungen veranlassen um sie dann sobald es geht kastrieren zu lassen , damit sie endlich vollkommen zu Ruhe kommen kann.

Frau Nath sagte, das Flocke um den 2./3. Mai Frontline bekommen hätte, ich habe aber gestern leider ein paar Flöhe aus ihrem Fell entfernt und will da heute noch mal mit der Tierärztin telefonieren. Habe sie bis jetzt nicht erreicht, viell. ist heute da auch zu wg. dem Brückentag.

So, daß wäre jetzt mal ein kleiner Quer- und Ausschnitt unsere gemeinsamen Zeit bis jetzt. Für die Zukunft wünschen wir uns mit ihr Hundesport und Erziehung in einem zwanglosen Hundeclub machen zu können, da sie sehr viel Spaß am lernen hat und beschäftigt und gefordert werden möchte.

Wir hoffen von Ihnen zu hören und wünschen ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße aus dem Taunus (wenn auch verregnet)

Heike Noss, Thomas Mockenhaupt und Laura-Sophie


<=      =>