Journal 26




Hallo Birgit,
hier noch mal ein paar Fotos von der kleinen Tante Änne und ihrer großen Liebe Lupus :)
von WM über Mäuse jagen bis hin zu Decke zerstören (oh war das ein Spaß)
ist alles dabei....
Viel Spaß dabei ;)
Lieben Gruß

Änne und Lupus




Hallo Freunde,
endlich komm ich mal an den Rechner und kann Euch berichten.
Mein neues Rudel ist echt geil. Nur die Zweibeiner sind schon etwas komisch. Aber alles der Reihe nach.

Ich bin super aufgenommen worden und habe es echt gut. Immer bekomme ich frisches Wasser und auch ausreichend Futter. Na ja fast immer. Momentan machen die echt Stress. Ständig wollen die was von mir. Wenn ich es scheinbar richtig mache, dann bekomm ich auch immer was zu fressen.
Wir treffen uns jede Woche mit ein paar anderen. Meine Kollegen haben dann auch immer ihre Zweibeiner dabei und denen geht es genauso wie mir. Wir müssen immer so komische Sachen machen aber man bekommt auch immer was dafür.
Meine Zweibeiner haben auch ein großes Grundstück, das nennen sie wohl Garten. Da ist es cool. Den ganzen Tag kann man da frei rum rennen und machen was man will. Da läuft auch Wasser was ich saufen darf. Ich freu mich jedes mal, wenn wir dort sind.

In meinem Rudel gibt es auch einen Chef. Den mag ich sehr, der krault mich immer lange wenn ich will. Nur bin ich nicht damit einverstanden, wenn er morgens geht und ich alleine bleiben muss. Hat aber auch was für sich, denn dann kann ich endlich schlafen und muss nicht immer aufpassen.
Woran ich mich noch gewöhnen muss ist, dass ich immer so was an mir habe was meine Bewegungsfreiheit einschränkt. Das habe ich noch nicht so ganz begriffen wofür das gut sein soll. Aber es muss wohl sein. Jetzt schicke ich erstmal ein paar Bilder, weil mehr geht nicht. Ich melde mich wieder.






Hallo,
mein Freund und ich wir sind uns einig:

DAS IST UNSER WALD!!!

Und damit uns nichts entgeht, patroullieren wir täglich, und um den Überblick zu behalten, sind wir auch gerne mal bereit auf Baumstümpfe zu steigen.
Andere Hunde werden gerne geduldet, besonders wenn sie bereit sind, Nachlaufen zu spielen. Ich bin nämlich fast immer die Schnellste. Mein Kumpel Finn ist aufgrund seiner kurzen Beinchen nicht gerade der Schnellste, dafür ist der Cleverste - er weiss wie man Rennstrecken abkürzt.
Liebe Grüsse
Feli




Hallo Frau Nettelbusch,
wie schnell die Zeit vergeht!! Mara ist jetzt seit 9 Wochen (!) bei uns und hat schon jede Menge gelernt.
Am Anfang hat sie unheimlich unregelmäßig geatmet, wenn sie gelegen (geschlafen) hat, was allerdings unserer Tierärztin nach nur Nervosität war, jetzt liegt sie total entspannt im Korb und atmet total regelmäßig. -Eine Sorge weniger!
Dann ist sie ein sehr gesunder Hund, unser Hannes hatte eine schwere Mandelentzündung und Mara hat sich -gott sei dank- nicht angesteckt.
Lustig ist Mara's "Bettgeschichte":
Anfangs lag sie immer vor dem Bett... Tag oder Nacht - egal - dann hat sie gelernt, wie bequem so ein Bett ist und hat sich in das Bett gelegt, wenn ich allerdings in dasselbige wollte, hat sie sich getummelt und ist vor das Bett gegangen. Bis sie gemerkt hat, DIE beißt ja gar nicht und schwupps ist sie liegen geblieben. Allerdings hat sie jetzt ein "leeres" Zimmer entdeckt, wo noch ein groooßes Hundekissen liegt und eine freie Schlafcouch steht, sie hat sich für das Hundekissen entschieden und geht jetzt immer in ihr "Rückzuggebiet" schlafen. Wenn sie keine Lust hat, kommt sie rüber und sucht sich ein Bett, dass ihr für die Nacht gefällt.
Mara hat auch das Sockenklauen entdeckt, und dass man in die Stinkedinger super große Löcher beißen kann... es dauert zwar, aber sie sagt sich, dann ist sie beschäftigt....
Lustig ist die Art und Weise, wie sie das macht! Unser Hannes legt immer ein Affentempo hin, rennt los, klaut den Socken und wirbelt diesen durch die Gegend, was die Sache sehr erleichtert, man merkt, wenn er etwas klaut. Mara geht ganz gemütlich, nimmt den Socken in aller Ruhe auf, geht damit in aller Gemütsruhe weg, legt sich still in eine Ecke und fängt ihr Werk an :-)))

Erstaunlich ist allerdings unser Hannes, der unermüdlich das Spielen mit ihr übt. Egal ob Ball, egal ob "Lappen" (ich habe jedem Hund ein Spielzeug gekauft, dass aussieht wie ein viereckiger Lappen, in dem nach Patchwork 16 Quietschies eingenäht waren), Hannes hat pro Spielzeug ca. 1 Stunde gebraucht und die Sache mit den Quietschies hatte sich erledigt! Dann haben beide diese Lappen erstmal in den Garten geschleppt und dort so richtig in der Erde gewälzt, damit die auch aussehen (und riechen), als wenn diese von der Müllhalde geklaut wurden. Aber beide l-i-e-b-e-n diese Lappen, leider immer gleichzeitig einen! Hannes wedelt ständig mit irgendeinem Spielzeug vor Mara her und fordert sie so zum spielen auf! Spielt er alleine, so wird ihm von Mara das Spielzeug in der gleichen Art und Weise wie die Socken, geklaut!
Hat Hannes ein größeres "Leckerli", z.B. getrockneten Pansen, eine Kaurolle o.ä. so teilt er sich das ein, Stück für Stück kann das so über Stunden gehen, Mara verputzt ihres immer sofort und ohne Umwege! Wenn sie fertig ist, guckt sie ersteinmal nach, ob Hannes seines noch hat, oder mal wieder liegenlasse hat. Liegt es auf dem Boden, wird es genommen, in den Korb geschleppt und dort bearbeitet. Ist er noch am kauen und Mara geht das viel zu langsam, kann es auch schon einmal sein, dass sie es ihm -langsam und gemächlich- aus dem Maul nimmt und ins Körbchen schleppt und dort verteidigt! Sollten wir versuchen, Hannes etwas wegzunehmen, wird dieser SEHR unwirsch, wenn Mara ihm etwas aus dem Maul klaut, steht er neben dem Körbchen und fiebst!!!! Unfassbar! Die Kleine hat den Großen absolut im Griff. So ist das auch mit Spielzeug, er spielt, sie klaut, schleppt weg und knurrt ihn an, wenn er das Spielzeug wiederhaben will.

Wenn die beiden Toben, geht das über Tische und Bänke, kann auch schon mal im Dachboden anfangen, über die erste Etage durch alle Zimmer und Betten gehen, durch das Wohnzimmer und über die Terasse in den Garten. Sogar unsere Nachbarin stellt sich jetzt öfter auf den Balkon, um die Beiden im Garten toben zu sehen und hat ihren Spaß daran. Dabei ist das geknurre das Beide veranstalten Göttlich - nix David gegen Goliath- nee, Mara steht Hannes in nix nach. Leider gehen dann auch hier und da schon mal Sachen zu bruch, die beiden Toben aber auch!!!!! Ich denke, Angst vor Einbrechern müssen wir nicht mehr haben, da man in den Garten ziemlich schlecht einsehen kann, hört man das Geknurre nur und das ist schon imposant.
Einmal hat Hannes Mara wohl zu stark gezwickt und Mara hat gejault, daraufhin ist Hannes ins Körbchen gegangen (ohne das einer von uns etwas gesagt hätte), hat sich dort zusammengerollt und sich 2 Stunden nicht getraut, Mara auch nur anzugucken. Sollte er jaulen, was beim Gerangel auch schon vorkam, ist ihr das allerdings herzlich egal :-))))) Allerdings sind diese Jaulepisoden sehr selten und in den letzten Wochen gar nicht mehr vorgekommen, die haben sich halt auf- einander eingespielt.
Wenn jemand von der Familie fragt, wo die Hunde gerade sind, dann ist die prompte Antwort nur noch: Guck wo schwarz ist, da ist auch weiß, oder guck wo weiß ist, da ist auch schwarz. Die Beiden sind unzertrennlich. Und wenn einer um die Ecke geschossen kommt, kommt der andere innerhalb der nächsten Sekunden hinterher.
Mit der Stubenreinheit wird es bei Mara auch immer besser, hat sie anfangs kapiert, Pipi im Haus = schimpfe, hat sie aber noch nicht kapiert, Groß = auch schimpfe. Sie hat dann nur noch draußen Pipi gemacht, aber das große Geschäft halt, wann ihr danach war. Seit 1 Woche macht sie nun auch ihr großes Geschäft draußen und hat also seit 1 Woche nicht mehr ins Haus gemacht (vor 1 Woche allerdings hat sie den neuen Läufer eingeweiht, der war wohl schön flauschig und dunkelgrün wie eine Wiese :-)


Auch hat sie gelernt sich an der Leine nicht mehr um eine Laterne oder ein Straßenschild zu wickeln, sondern zu kommen und wenn sie daran vorbei ist wieder auf die Wiese zu laufen. Allerdings konnten wir sie noch nicht von der Leine lassen, da sie einen sehr sehr sehr starken Jagdtrieb hat. Sie hat also auch kein Problem über die Straße rennen zu wollen, weil auf der gegenüberliegenden Wiese ein Hase oder ein Vogel zu sehen ist. Beim täglichen Spaziergang durch die Felder und den Wald legt sie prompt den "Jagdgang" ein und schleicht nur noch. Gestern abend wollte sie unbedingt ein Kaninchen oder Hasen haben und hat es geschafft rückwärts auf 2 Beinen an der Leine zu gehen, im festen Willen dieses kleine Ding zu bekommen. Vorwärts auf 2 Beinen ist schon fast normal. Wir haben hier ein eingezäuntes Gelände, mit einem großen Zaun, Mara kann also ohne Probleme ihren Kopf durchstecken, der Rest paßt zum Glück nicht, und da hängt Mara am laufenden Meter mit dem Kopf durch und sabbert den Hasen nach, die ihr eine lange Nase machen. Dabei möchte sie die so gerne Fangen!!!
Ich würde sagen, Mara geht es sehr sehr gut, wir kennen sie schon recht gut, sie kennt uns schon recht gut und das Hauptziel der Adoption ist auch voll erreicht, in der Hauptsache sollten sich die Hunde gut verstehen und da haben wir sooo ein Glück gehabt! Sie lieben sich und es kommt und kam noch nie zu stärkeren Auseinandersetzungen. Und die kleineren Balgereien, bringen uns oft zum lachen! Da Hannes einiges größer ist als Mara, "beißt" diese dauernd in die Hinterläufe, was natürlich zu einem lustigen Tanz bei Hannes führt und man dieses Knäul was sich bildet kaum noch auseinanderhalten kann.
Ich hänge jetzt noch ein paar Fotos an und wie immer werde ich diese in mehreren E-Mail schicken, da WEB nur immer eine begrenzte Zahl zuläßt.
Viele liebe Grüße von Mara soll ich noch ausrichten und natürlich von dem Rest der Familie.
Ihre Claudia Erichson




Hallo liebe Frau Nettelbusch und alle anderen fleißigen Helfer!
Heute endlich habe ich drei schöne Fotos von Kylie (ex Susa), die ich Ihnen zur Erinnerung schicken möchte.

Kylie und Sally(Foxie) sind unzertrennlich geworden. Leider ist Sally nun ganz blind und fast taub, aber die beiden spielen superlieb. Kylie geht so vorsichtig mit Sally um, was am Anfang überhaupt nicht der Fall war, wo Kylie sich wie ein Rüpel benahm. Mit Kai Butz dem schwarz-weissen Kater ist sie eine innige Bindung eingegangen. Mit Leonie (Katze) und Sally geht Kylie morgens und abends Gassi. Leonie und Kylie haben sich auch von Anfang an gemocht, obwohl Kylie sehr ungestüm war, wird Leonie mit Nasenstupser begrüßt. Die anderen Katzen sind auch liebgewonnene Freunde. Meine Stute Tiny hat sie respektiert und läuft bei Gelegenheit neben ihr her, was Kylie gut macht. Letztens haben wir beide Fahrrad fahren angefangen. Da meine Huskiehündin nicht zu bremsen war, hatte ich etwas Sorge. Nein, Kylie lief beim ersten Mal wie schon immer am Fahrrad gelaufen. Sie passt sehr gut auf und es macht ihr Freude. Allerdings sind es noch keine langen Runden. Stadt klappt auch.

So, dies ist nun mein großes Mädchen und ich habe sie sehr lieb!!!!
Alles Gute wünscht Ihnen allen Gaby Marienhagen



Hallo Birgitt!
Hier kommen noch ein paar Fotos vom kleinen Kämpfer Tete hinterher!
Wenn man ihn so sieht, soll man kaum glauben, was dieses kleine Kerlchen alles mitmachen musste........

Hier genießt er jeden neuen Tag und hat eine Lebensfreude, die wunderschön zu beobachten ist. Er flitzt sogar wie ein kleiner Wirbelwind mit den anderen Hunden über die Wiesen und läuft zäh mit uns auf den Spaziergängen mit!

Liebe Grüße
Claudia & Volker




Hallo Frau Nettelbusch,
wir wollten nach 2,5 Wochen mal einen ersten Stand zusenden wie gut sich Kira bei uns eingewöhnt hat. Wir haben den Namen in Kira geändert, weil er kürzer und besser zu rufen war. Sie hört darauf auch schon recht gut.
Aus unserer Sicht und auch der von Freunden mit Hund hat sie sich schon prächtig bei uns eingelebt. Teilweise lassen wir sie auf weiten Wiesen bereits von der Leine und haben richtig viel Glück mit unserem neuen Hund. Sie kommt mit allen Hunden klar, bellt selten und passt sich gut an die neue Umgebung an. Ein absoluter Traum.
Kira schläft abends unten und kommt hoch, wenn sie raus muss. Das einzige woran wir noch arbeiten müssen ist, dass sie lernt alleine zu bleiben. Das klappt bisher vielleicht 5-10 Minuten.
Im Anhang finden Sie ein paar Fotos.

Viele Grüße von mir und meiner Familie,
Vielen Dank,
Lars Tubies




Hallöchen!
Hab jetzt mal ein bißchen Zeit gefunden und schicke euch ein paar Bilder, von unserem Sonnenschein. Von der Hundewiese, 2 die auf der Couch relaxen und andere Impressionen.
Mittlerweile hat er sich richtig gut eingelebt, unser Jannis und hält uns richtig gut auf Trap ( im positiven Sinne natürlich ).
Bis bald und weiterhin viel Vermittlungsglück !







Hallo Birgit,

auf den ersten 3 Bildern seht ihr die Yana als sie von Euch kam und auf den andern wie sie Heute aussieht.

Bitte setzt das doch ins Journal, mit ein paar Bildern.

Ein Hallo von Yana,

bin nun schon 4 Jahre hier und fühle mich super wohl.

Ich bin aber auch Außergewöhnlich, das seht ihr schon an meinem Aussehen.

Offiziell bin ich ein Dalmatiner Mischling, meine Herrchen sagt aber immer Steffeldog zu mir.

Abgeleitet von Staffort und Australien Cattle Dog, ich glaube das kommt dem schon näher.

Ich kannte nichts, als ich in der Familie ankam, hatte Angst und mein Leute mußten mich die Treppe hochtragen.

Habe aber viel gelernt, mit Ausdauer und gute Laune haben meine Herrchen es geschafft,

dass ich ein bischen höre, bin nun ein voll Integriertes Mitglied und halte mein Herrchen auf Trab.

Ich renne sehr gern aber nur an der Schleppleine, sonst wäre ich wohl weg.

Im See zu schwimmen ist das größte für mich, tobe gern im Schnee und Katzen kann ich gut leiden.

Andere Hunde mag ich nur nach Gefallen, Schäferhunde überhaupt nicht.

Fahre gern Auto, denn dann gibt es immer was interessantes zu Erleben.

Viele Grüße aus Oer-Erkenschwick

von Fam. Petersohn



Liebe Tierhilfe – Niederrhein,
hier wie versprochen eine Rückmeldung zu Pierre:

Pierre geht’s super und hat sich schnell bei uns eingelebt. Er lernt echt schnell und ist drinnen wie draußen ein sehr angenehmer Hund. Wir sind viel draußen unterwegs, und gehen 1x pro Woche zur Hundeschule. Mein Pferd hat er auch schon auf einem gemeinsamen Spaziergang kennen gelernt und es war überhaupt kein Problem (für beide).
Besuch gegenüber ist er noch etwas zurückhaltend, aber wird er von den Besuchern nicht groß beachtet, so fasst er schnell Vertrauen und lässt sich gerne kraulen. Den 1. Tierarztbesuch hier hat er auch souverän gemeistert. Er wurde noch einmal komplett durchgecheckt und es ist alles okay.

Wir sind sehr froh uns für Pierre entschieden zu haben!
Anbei sende ich ein paar Fotos

Viele Grüße,
Jana Fontaine



Hallo Tierhilfeteam,

wollten Ihnen nur mal kurz die Bilder vom Poldi schicken.
Poldi ist also wirklich ein Schatz. An der Leine geht er schon ganz gut, zieht zwar zwischendurch und ist ganz schön ungestüm wenn er einen anderen Hund trifft aber ansonsten klappt das schon.
Sitz hat er auch schon gelernt.
Poldi und René verstehen sich, wie man auf dem Bild sehen kann.

Es geht Ihm gut und er fühlt sich offensichtlich auch wohl hier. Manchmal haben wir den Eindruck das er die Stille ganz schön genießt. Ist ja doch was anderes als mit 5 anderen Hunden zusammen zu leben.

Wir melden uns zwischendurch immer mal wieder.

Danke und Gruß
Hans Fredericq





Hallo Frau Nettelbusch,

Heute gibts nun wie versprochen Bilder von Merlin aus seinem neuen zu Hause. Frau Schmitz war gestern hier zur Nachkontrolle und war, so denken wir, überzeugt, dass es der Kleine gut getroffen hat.
Aber wir haben es auch sehr gut getroffen mit ihm!!!!!!!

Merlin ist sehr ausgeglichen und entspannt. Er ist erfreut über jeden Artgenossen, aber auch Menschen gegenüber offen und sehr freundlich. Eigentlich erstaunlich nach dem was er erlebt haben muss!

Gestern waren wir beim Tierarzt. Der Nabelbruch muss nicht operiert werden. Ist nur ein ganz kleines Loch sagt das Doktorchen. Muss man ihm keine Narkose zumuten dafür. Wenn mal etwas anderes narkosebedürftig wär, kann man es mitmachen.
Durchfall ist von allein besser geworden, habe aber trotzdem eine Kotprobe abgegeben, der Doktor meldet sich, wenn der Befund fertig ist. Ich teile ihnen dann mit, was er ergab!
So nun muss ich aber! Wolln noch mal frische Luft schnappen gehen

Mit tierlieben Grüssen Fam. Schmidt


<=      =>