Journal 27



Hallo Birgitt!

Wir haben uns vor ein paar Tagen ganz kurz entschlossen die Hunde einzupacken und mit der nächsten Fähre nach Schweden in unser Ferienhäuschen zu fahren. Hier haben wir nun auch Schnee und es ist kalt! Lotta hat sich vom Schnee allerdings ziemlich wenig beeindrucken lassen! Auch die lange Reise mit Übernachtung auf der Fähre hat sie locker weggesteckt. Durfte sie doch auch die ganze Zeit bei Frauchen auf dem Schoß bzw. im Bett verbringen!

Die Kleine hat sich gut bei uns eingelebt, klebt fast an mir fest *freu* und hat sich auch mit den anderen Fellnasen gut arrangiert. Mittlerweile tobt sie mit unserer Dackeldame Camilla durch die Gegend und rennt mit unserer Schäfi Kira um die Wette. Diese hatte sie anfang immer sehr angeknurrt, aber das wussten wir ja von der Pflegestelle, daß sie große Hund erst mal nicht so mag. Nun ist sie aber im Rudel integriert und spielt wie gesagt lustig mit den anderen rum. Draußen ist sie in Gegenwart von Kira auch teilweise ganz schön mutig. Es gibt ja auch soooo viel zu entdecken hier!

Und wenn Frauchen dann noch in der Nähe ist kann ja auch nichts passieren. Wir sind überglücklich, daß Lotta bei uns ist. Sie ist genau der Hund, den ich mir gewünscht hatte!

Wir senden Dr, Tom und den Hunden ganz liebe Grüße und bitte Euch, auch Lottas Pflegefamilie ganz lieb zu grüßen und noch einmal für die Fürsorge für Lotta zu danken!




Liebe Birgitt,

wir sind zurück vom Lago Maggiore und hier kommen die versprochenen Bilder, die Ihr auch gerne auf Eure Seite stellen könnt.
Nelli hat sich toll eingelebt! Sie ist schlau und paßt sich unserem Leben total an. Kein Problem auch im Hotel oder Ferienhaus, sie bleibt auch mal ein Stündchen allein, weiß genau, dass wir wiederkommen.
Mit unseren Katzen ist es zum totlachen! Sie spielen miteinander und wenn es den beiden "alten Damen" zu bunt wird, bekommt Nelli ein leichte Ohrfeige und dann weiß sie Bescheid!
In den ersten drei Wochen ging "pipimäßig" noch was daneben, sie kannte einfach nicht genau den Unterschied zwischen drinnen und draußen. Hat sie jetzt begriffen und meldet sich sogar, wenn sie raus muß.

Für Eure Organisation mach ich Werbung, immer wenn Leute sich nach Nelli erkundigen und wo sie herkommt. Wenn sich die Möglichkeit von Pflegestellen ergibt, melde ich mich sofort.

Liebe Grüße und bis bald mal,
Isolde




Hallo,

hier nun die neusten Nachrichten aus Leopoldshöhe.

Meine neue Familie hat mich umgetauft. Sie finden ich sehe eher aus wie Micky und nicht wie Kalle. Ich habe ihnen den Gefallen getan und schon auf den neuen Namen reagiert. (Ich bin nun mal mit Leckerlies bestechlich) Desweiteren habe ich Littlefoot kennengelernt. Das ist der Hamster der hier auch wohnt. Er ist mir allerdings nicht ganz geheuer. Dieses "Rumgerenne" in dem Rad. Also habe ich lieber Abstand gehalten.

Hier in der Nähe ist ein eingezäunter Sportplatz. Dort war Herrchen gestern mit mir Stöckchen werfen. Das war supertoll. Ansonsten geht es mir hier sehr gut. Ich habe mich auch schon gut eingewöhnt. Und alle haben mich in ihr Herz geschlossen.

Liebe Grüße
Micky




Wochenbericht von meinem bisher einwöchigen neuen Lebensabschnitt:

Angekommen in meinem neuen Zuhause, bin ich sofort in die Küche und habe mich unter dem Tisch verkrochen, denn ich wußte ja nicht was mich so erwartet.
Es war schon komisch aber alle waren so freundlich und haben so lieb mit mir gesprochen. Später am Abend ist dann Herrchen mit mir raus um mir ein wenig meine neue Umgebung zu zeigen. War ganz interessant aber ich war schon noch sehr aufgeregt.
Zurück zuhause bin ich wieder ab unter den Tisch. Sicher ist sicher.

Am nächsten morgen mußte ich wieder mit raus und es wurde mir ein anderer Teil meiner neuen Umgebung gezeigt. Dann stellten sie mir Wasser und Fressen hin aber ich war nicht so richtig hungrig und hab mich erstmal wieder schlafen gelegt. So ging es jetzt jeden Tag, morgens, mittags und abends wurde mir die Gegend gezeigt, dazwischen gab es etwas zu fressen, viel Schlaf und komisch, nur liebe und nette Worte und ganz viele Streicheleinheiten. Die haben auch 2 große Töchter, die immer zu mir unter den Tisch gekrochen kommen und mit mir schmusen wollen. Sind auch ganz lieb.

Die scheinen wirklich alle sehr nett zu sein aber ich will mich noch nicht so weit vorwagen, wer weiß was noch kommt.

Ach ja, durch die ganze Aufregung hatte ich auch Verdauungsprobleme und obwohl die mit mir soviel draußen waren, hab ich in die Wohnung gemacht. Die waren bestimmt nicht begeistert, haben aber nichts dazu gesagt. Gestern war ein Mann mit einem großen Koffer da, der mich überall angetatscht hat, ohne mir aber weh zu tun. Weiß nicht was der wollte, war aber auch ganz nett.

Er hat mir auch etwas vor die Nase gehalten, ich hab es aber nicht genommen. Na ja, sehen wir mal wie es weitergeht. So ganz trau ich dem ,,Braten,, noch nicht. Damit ihr Euch ein Bild von meiner neuen Umgebung machen könnt habe ich Model gestanden und Euch einige Fotos angehängt.

Bis bald Euer Max




Liebe Frau Nettelbusch,

hier nun eine Nachricht von Cookie (ehemals Pitty). Sie ist jetzt ja schon 1,5 Jahre bei mir und hat sich super entwickelt.
Immer noch so quirlig wie früher, gehorcht sie mittlerweile ganz gut und hat sogar vor ein paar Monaten ihre Begleithundeprüfung abgelegt. Nur wenn Kaninchen zu sehen sind funktionieren die Ohren nicht mehr ganz so gut....

Ansonsten ist sie völlig unkompliziert und spielt mit jedem Menschen oder Tier dem sie begegnet. Im Foto sieht man sie mit meinem hund SNickers und ein paar Freunden ;)
Da ich im Journal neulich einen Eintrag von Jannis entdeckt habe, der glaube ich ihr Bruder ist, wollte ich auf diesem Wege versuchen Kontakt mit dem Rest ihrer Familie aufzunehmen, da ich mich sehr dafür interessieren würde was aus den anderen geworden ist.
Ich weiss leider nicht mehr genau wie ihre Mutter hiess, aber ich glaube Lilly, ein Chihuahuapinschermix aus Spanien. Ein Foto von ihr hatte ich gespeichert, das hänge ich mal an.

Ausser Jannis gab es noch 1 Bruder oder Schwester, pinscherfarben mit etwas weiss glaube ich. Falls Sich die neuen Besitzer von Mutter oder Geschwistern melden würden, würde ich mich riesig freuen.

Bitte erfragen Sie bei der Tierhilfeniederrhein meine Emailadresse.

Debra Bardowicks




Hallo Birgitt,

auch der 2. Racker (Maxine, ehemals Sissi aus Samos) aus eurer Vermittlung hat sich super bei uns eingelebt. Jetzt haben wir ein feines Tierhilfe Niederrhein Pärchen zu unserem alten Bandit dazu. Zum Glück gibt es bei Hunden ja keine Sprachprobleme ? Ungar, Spanier und Griechin verstehen sich bestens.

Die Kleine fühlt sich sichtlich wohl in ihrem neuen Rudel. Was uns immer wieder begeistert ist die tolle Sozialisierung der Hunde und das man sie recht einfach erziehen kann, weil sie schnell verstehen und nicht grundsätzlich alles in Frage stellen, was man macht.

Sie liebt Autofahren, am liebsten ans geöffnete Fenster stellen und Nase in den Wind halten. Außerdem ist sie ein echter Wasserhund. Wenn alle anderen im strömenden Regen schon die Köpfe einziehen, dreht sie erst richtig auf.

Anhängend noch ein paar Bilder, die wir im Garten gemacht haben.

Liebe Grüße
Andreas und Susanne Hessler





Hallo Frau Nettelbusch,

hier ein paar Bilder von Boulis und seinem neuen Zuhause.
Zu uns ist er bereits sehr zutraulich geworden. Fremden begegnet er noch mit Angst und Zurückhaltung. Beim Gassigehen ist er noch sehr schreckhaft und hat vor vielen Dingen Angst. Es wird aber in kleinen Schritten besser.

Im Haus und im Garten fühlt er sich pudelwohl. Auch hat er sich schon bei unserem Tierarzt vorgestellt. Seinem Frauchen weicht er nicht von der Seite. Fressen und alles andere klappt auch prima. Ansonsten ist er neugierig, schmust und spielt gerne, ist lieb - kurz ein toller Kerl. Wir sind sehr glücklich das wir Boulis haben. Noch einmal vielen Dank.

Es werden in der nächsten Zeit noch Bilder folgen.

Viele Grüße
Familie Biedermann




Hallo zusammen,

nun ist es fast ein halbes Jahr her das ich mein neues zuhause gefunden habe.
ich war mittlerweile schon mal beim Frisör. Habe mich super eingelebt.

Freue mich immer riesig auf die Hunde Schule. und nun fahren wir alle zusammen in den Urlaub ans Meer

einen lieben Gruß
Familie Barfuß und Susi



Hallo Frau Nettelbusch!

wir schicken hier das neueste Foto von Oska, dass du auch auf eurer Seite veröffentlichen kannst, wenn du möchtest.
Es wurde bei einem Jederhundrennen von einem Fotograf aufgenommen und ist im Internet zu finden.

Unser Barny ist der schnellste Rüde geworden (Oskar ist nicht mitgelaufen).
Oska geht es sehr gut, er hat auch etwas zugenommen.

Liebe Grüße
Angela und Verena




Liebe Tierhilfe-Niederrhein,

jetzt ist Pierre schon 4 Monate bei uns und wir sind sehr froh ihn hier zu haben.

Pierre hat sich gut eingelebt und ist immer mit dabei. Er ist wirklich ein ganz toller Hund mit einem sehr höflichen Charakter. In der Hundeschule hat er sich zu einem kleinen Streber entwickelt, er will immer alles richtig machen und Neues lernt er sehr schnell. Er geht super an der Leine und bellt auch keine anderen Hunde mehr an. Vor allem Apportieren und Agility machen ihm sehr viel Spass.

Auch bei uns im Stall läuft es super, er hat keine Angst vor den Pferden. Er interessiert sich viel mehr für die wilden Kaninchen. Unseren ersten Kurzurlaub in der Eifel hat er auch schon erlebt, ich glaube er fand es toll den ganzen Tag draußen unterwegs zu sein. Sein bester Freund hier ist Kiba, ein Akita Inu, mit dem wir uns regelmäßig zum Gassi gehen verabreden, wo die zwei dann richtig toben können.

Auch seine anfängliche Scheu Fremden gegenüber, ist sehr viel besser geworden. Er fast langsam Vertrauen in die Menschen und lernt, dass sie ihm nichts Böses tun. Inzwischen können wir ihn auch mal alleine lassen, er macht nichts kaputt, sondern schläft und wartet einfach, bis wir wieder da sind.

Wir sind froh, dass Pierre sich damals für uns entschieden hat und können ihn aus unserem Leben nicht mehr wegdenken.

Viele Grüße,
Jana & Patrick Fontaine (und von Pierre natürlich auch)





neustes aus der Fotokiste

Hallo ihr Lieben,
wir wollten mal ein paar aktuelle Bilder schicken von den zwei Herzblättern hier :)

Die ersten sonnigen Tage haben wir schon genutzt um Schwimmen zu gehen Tante Änne hat sich zu einer regelrechten Wasserratte entwickelet.

Nicht ganz am See angekommen nahm Sie auch schon die erste "Fütze" in Angriff, leider entpuppte sich diese als Schlammloch (Fotos anbei) es war wirklich sehr lustig....

aber keine 100 meter weiter war dann endlich das Wasser :)

die zwei bekam man nicht mehr raus da sogar beim weiter gehen sind sie dann beide am Wasser mitgelaufen, blos nicht raus da...




uns gehts also allen super gut!
Hoffe euch auch?

so das wars fürs erste ;)

liebe grüße marco, simone, lupus und tante änne



Ich habe Vegas gemalt und ich finde ich habe sie ganz gut getroffen!

Alles klappt super! Unsere alte Katze ist der Chef und Vegas hat das auch so akzeptiert. Auch die 3 Katzen meiner Schwester werden tolleriert. Man kann unseren Schatz überall hin mitnehmen. Im Haus ist sie völlig ruhig und draußen eine Granate!!!

Mehrere Jäger haben mich drauf aufmerksam gemacht, dass ich einen "trikolor Bretonen" hätte, der mit was größerem gekreuzt wurde und dass Vegas mit diesem Stummelschwanz schon geboren wurde - ist so üblich bei der Rasse.

Unser Sohn und Vegas sind ein Traumteam. Schmusen und Kuscheln bis der Arzt kommt. Ich habe nun auch einen Hundetrainer gefunden, der mir mit der Ausbildung zum Hypowarnhund helfen würde. Mal sehen was draus wird.

Bisher haben wir in 6 Wochen schon soooooo viel geschafft. Sie hat so viel gelernt und ist ganz eifrig uns alles recht zu machen - ja bis etwas jagbares ins Blickfeld kommt - dann gibt es kein Halten mehr.

Vegas ist ein toller Hund - vielen Dank, dass Sie sie gerettet haben und wir sie nun als Familienmitglied haben dürfen.

Vielleicht möchten Sie das Bild ja mit auf die Homepage packen - vielleicht unter sowas wie "glücklich vermittelt" oder so. Vielleicht würden Sie meine mail - Anschrift dazuschreiben, vielleicht möchte ja mal jemand seinen Hund gemalt haben.

Viele liebe Grüße auch von meinen beiden Männern und ein schönes Wochenende wünschen
die Lemmer mit VEGAS




Hallo Fr. Nettelbusch,

nun ist es schon ein halbes Jahr her, seit Sie uns Ihre Rene (unsere Vegas) gebracht haben.

Vegas hat sich prächtig gemacht und ist ein super toller Hund. Da unser Sohn ja seit Dezember Diabetes hat und ich gelesen habe, dass man Hunde zu Diabetes- oder Unterzuckerungs-Warnhunden ausbilden kann, hat mich diese Idee nicht mehr losgelassen.

Ende August haben wir nun Vegas Ausbildung gestartet und die Trainerin war genauso überrascht wie wir, denn Vegas scheint ein Naturtalent zu sein. Andere Hunde benötigen ca. ein halbes Jahr, bis sie das erste Mal eine Unterzuckerung bei einem Menschen anzeigen. Aber bei unserem Straßenhund aus der Tötung in Griechenland hat schon nach drei Wochen angezeigt.

Vegas ist einfach super! Wir können uns ein Leben ohne unsere "Schnecke" gar nicht mehr vorstellen.

Vielen, vielen Dank noch einmal, dass Sie Vegas gerettet haben.

Viele liebe Grüße
Heike und Vegas


<=      =>