Journal 32


Hallo,
hier die neuesten Fotos von Roc aus Farchant.
Als bayrischer Bub, im Bett (wenn Frauchen nicht da ist) Spaziergang im Schnee und zu Weihnachten.

Liebe Grüße
Roc und Frauchen






Hallo Frau Nettelbusch,

wie versprochen, will ich mich heute mal melden und ein paar Bilder vom neuen "Shadow" schicken.

Die Annäherung am Samstag mit unserem Kater hat problemlos geklappt und wenn sich das in dem Tempo weiterentwickelt liegen die beiden spätestens Ende der Woche zusammen auf der Decke. Nur wenn der etwas grobmotorisch veranlagte Shadow den Kater umrennt, bekommt dieser noch eine Klobürste, allerdings ohne nennenswerte Auseinandersetzungen.

Shadow ist einfach ein Traumhund und ich bin sicher den richtigen Namen gewählt zu haben. Er folgt mir wie ein Schatten!

Er hat sich superschnell eingewöhnt, lediglich bis Sonntag hatte er etwas weniger Appetit. Das hat sich seit Montag aber schon gelegt. Er genießt das komplette Wellnessprogramm - bürsten, Ohrenpflege, Pfotenpflege und anschließend noch eine Wohlfühlmassage! Läßt sich alles genießerisch gefallen. Seine Decke hat er auch supergut angenommen und weiß auch schon genau was es heißt, wenn wir ihn "auf die Decke" schicken. Sogar die Katzennäpfe läßt er nach ein paar Ermahnungen links liegen.

Er bettelt nicht am Tisch und kennt keinen Futterneid.

Am Montag waren Freunde bei uns, denen habe ich ganz Stolz erzählt "Shadow ist mein Wunschzettelhund".
Er hat sogar schon den ersten Hundefreund in unserer Nachbarschaft - einen Zwergrauhaardackel. Ich habe nur immer Angst, dass der Grobmotoriker den Kleinen mit seiner Pfote erschlägt.

Alles in allem also PERFEKT! Und wir sind guter Dinge, dass es auch so bleibt!

Wir können nur nochmal Danke sagen. Danke, Danke, Danke.

Die Fotos von Shadow muss ich ihnen leider in Etappen schicken, bitte nicht wundern, da unser Uraltcomputer das sonst nicht hinkriegt. Aber wir investieren unser hartverdientes Geld lieber in Tiere als in Technik.
Ich werde zwischendurch immer mal versuchen dran zu denken sie auf dem Laufenden zu halten und Bilder zu schicken.

Bis dahin alles Liebe und Gute für Sie und alle Vierbeiner

Manuela und Klaus Sassen mit Shadow
Kater Flipper und den Ponys Nathan und Isabell




Hallo liebes Tierhilfe-Team,
Hallo Frau Nettelbusch.

Ich bin´s Lenchen aus Köln........
könnt Ihr Euch noch an mich erinnern?

Im November 2007 wurde ich geboren und kam zu Euch. Eltern waren wohl Pekinese und Yorki Mixe, sagtet Ihr.........ja und so was wie ich ist dabei raus gekommen...lach.
In Merrschweichengröße auf einer knallroten Decke war ich dann von Euch im Internet. Mein Herrchen und mein Frauchen kamen mich dann in Kalkar besuchen........und zack.......verliebt und ab nach Köln.
Da ist es vielleicht schöööööön! Mein Herrchen sagt immer ICH DARF ALLES, BIN WUNDERSCHÖN UND SOOOOOOOOOO LIEB.
Dabei nutze ich es nicht aus. Ich höre sehr gut und man sagt mir nach, dass meine Zähne nur zum Fressen da sind (meine Leidenschaft). Niemals würde ich meine Beißerchen für etwas anderes gebrauchen.
Ich bekomme sehr viel Auslauf, bin immer in Hundegesellschaft und habe viele Freunde, brauche nie alleine zu sein und werde unendlich geliebt!
Ich bin sozusagen Prinzessin. Überall darf ich mit und schlafen tu ich im Bett. DARF ICH :-) Jetzt, wo ich schon 5 Jahre in meiner neuen Familie bin, möchte ich allen Hunden die Daumen für ein schönes neues Zuhause drücken.
Ich schicke Euch liebe Grüße aus Köln,

Euer ehemaliges Lenchen

P.S. Ich hoffe, dass mein Brüderchen, welches damals noch bei Euch war, auch ein schönes neues Zuhause gefunden hat!!!!!!!




Hallo liebes Team der Tierhilfe Niederrhein,
Hallo Birgitt und Tom,

sind gut angekommen ..Blue hat die Fahrt gut überstanden..besser als wir
;-) Die Junge Dame hatte mächtig Blähungen!

Sie hat sich auch direkt mit Benny angefreundet..Der gute brauchte aber nach 20 min ein Sauerstoffzelt :-)

So langsam hat sie alles beschnüffelt und kommt zur ruhe.
Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

ganz lieben Gruß Tobi





Hallo liebe Birgitt,

Meiner kleinen Lilly-Zuckerschnute geht es sehr gut!
Sie hatte gesundheitliche Probleme und Futtermittelunverträglichkeiten dadurch Durchfall. Aus diesem Grund habe ich auf BARF umgestellt….…..d.h eigentlich koche ich für Sie extra *lach*weil sie aufgrund ihres Magens ganz langsam umgestellt werden muss und das Fleich nicht ganz roh bekommt….…sie bekommt lauter gesunde Sachen und gutes Fleisch und wird gesünder ernährt als ich mich ernähre :0))))) Sie frisst nun richtig gut….sie kampiert immer in der Küche wenn sie hört, dass ich die Töpfe raushole…weil sie weiß gleicht gibt’s was leckeres ;0))
. und seither ist es ein anderer Hund.

Sie hat zugenommen und ist agiler geworden, hat ein butterweiches Fell und ist mittlerweile ein kleiner Frechdachs (im positiven Sinne). Mich erstaunt es immer wieder, wie toll Sie doch ist. Es gibt nichts, aber auch rein gar nichts was sie in irgendeiner Form falsch macht oder was man ihr abgewöhnen müsste, gar nichts…….sie ist einfach perfekt so wie sie ist!

Ich bin mir sicher, dass sie spürt wie lieb ich sie habe und dass ich alles mögliche tue, damit sie ein glückliches und schönes Leben bei mir hat. Sie zeigt mir auch ganz deutlich ihre Zuneigung und ihr Vertrauen und das verursacht mir manchmal vor Rührung einen Kloß im Hals. Sie ist so liebebedürftig wie ein Baby :0))
Es gibt niemanden, der sie nicht in ihr Herz geschlossen hätte….auch Leute die sonst keine Tierliebhaber sind…..aber Lilly ist da immer eine Ausnahme :0)))))
Sie ist wirklich mein Sonnenschein und hört gut und ist lieb und ……(ich könnte endlos fortfahren zu schwärmen ….*lach*) Du merkst….ich bin hoffnungslos verloren…….ab dem Blick in diese kleinen braunen Augen…….und jetzt sind wir so richtig zusammengewachsen und sich ein gutes Team!

Ich musste mich ja als Frauchen auch erst bewähren ;0)….aber ich hab mir ihr Vertrauen erarbeitet und sie bekommt immer wieder gesagt, dass sie jetzt bei mir Zuhause ist und mein Sonnenschein ist und dass sie für immer bei mir bleibt….egal was da auch kommen mag. Und ich weiß, dass sie das versteht…..denn immer danach werde ich endlos lange von ihr geputzt (abgeschleckt) und dann legt sie sich immer auf meinen Bauch-ihr Köpfchen angeschmiegt an meinen Hals und seufzt tief……das ist das Schönste was es gibt :0)

Ich kann Dir gar nicht sagen WIE FROH und glücklich ich bin sie zu haben.

Deine Sabine

PS: Hab wieder einige Fotos angehängt:
Die ersten beiden zeigen Lillys Schlafkorb neben meinem Bett. Wie ein Baby wartet sie, bis ich ihr jeden Abend einen Kuss auf die Stirn drücke und sie zudecke und dann schläft sie.
Beim ersten Weckerklingeln kommt sie noch zu mir ins Bett um zu kuscheln
Das Dritte Bild ist entstanden…da sie es liebt sich unter der Decke zu verkriechen….aber es gab ja Leckerchen…da kroch sie dann hervor
Lilly liebt den Schnee…je mehr desto besser :0)))




Hallo Birgit,

Wir haben Vera jetzt schon seit Oktober und da wollte ich mich mal melden und berichten, wie happy wir mit ihr sind.

Vera hat sich bei uns toll entwickelt und lernt tagtäglich mehr dazu.

Schon seit der zweiten Woche, kann sie beim Spazierengehen ohne Leine laufen und hört prima auf mich. Dinge wie „Sitz“, „Platz“, „Bleib“ usw. lernen wir mit ihr in einer netten Gruppe bei einer Hundetrainerin. Vera ist ein richtiger „Streber“ und auch das Spielen mit den anderen Hunden der Gruppe findet sie klasse. Am Anfang war sie ja etwas „schlaftablettig“, aber sie ist schon richtig toll aufgetaut, nimmt aufmerksam ihre Umwelt wahr und macht auf Spaziergängen mittlerweile richtige Hundesachen, wie Rennen, über Bäume springen, buddeln, sich im Dreck wälzen usw.

Auch die Probleme mit ihrer Haut haben sich deutlich verbessert: der Hals ist zugewachsen und hat schon einen zarten Flaum, am Rücken ist das Fell schon viel dichter geworden und glänzt sogar und die entzündeten Stellen nehmen nach und nach ab. Auch ihre „Stinkeohren“ sind keine mehr. :-)
Wir sind sehr froh, dass wir sie haben und könnten uns keinen besseren Hund vorstellen. Vielen Dank nochmal!

Viele Grüße, Sonja mit Familie
P.S.: Anbei ein paar Bilder von Vera




Hallo aus Köln!

Hier ein kurzes Update von der bezaubernden Pia (so hab ich sie getauft??)

Sie hat sich unheimlich gut eingelebt. Ist der absolute Liebling in unserer kleinen Strasse! Mit den Katzen läuft es besser als gedacht!!! Pia ist zurückhaltend. Die Katzen sind natürlich nicht begeistert, dennoch haben sie schon gemeinsam im Bett geschlafen!

Nun muss ich der Kleinen noch beibringen, dass Vögel absolut uninteressant sind und es toll ist zu Papa zu kommen, wenn er sie ruft:)

Ich hoffe Ihnen 5 geht es gut!!!
Bis demnächst und dicken Schmatzer von Pia!;)




Liebe Frau Nettelbusch,

wir wünschen aus Walsum frohe Weihnachten sowie eine gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Unsere Hunde sind gesund und nach wie vor im Wald sehr wild. Danach ist schlafen angesagt. Die angehängten Fotos vermitteln da eine kleinen Eindruck.

Auch Negrutz hat sich prächtig entwickelt, obwohl er bei Menschen nach wie vor sehr ängstlich reagiert und sich hinwirft. Sonst ist er ein richtig kleiner Rabauke geworden, der in der Hundegruppe ausgelassen tobt. Brady hat immer noch seinen Jagdtrieb und Mika ist immer noch unglaublich verfressen.

Viele Grüße aus Walsum

Ihre
Familie Bruxmeier


Hallo Birigtt,
Lord hier...

meine Herrchen und ich wünschen Dir und deiner Familie ein frohes neues Jahr!
Wir hoffen Ihr hattet schöne Feiertage und nicht allzu viel Stress.

Anbei mal ein paar neue Bilder von mir, damit Du sehen kannst, wie gut es mir hier geht ;-)


... hier war ich bei Mc Donalds... aber leider gabs keine Burger für mich ;-(( Schnee finde ich auch total klasse... obwohl leider etwas kalt... und so...

habe ich mir einen leichten Schnupfen geholt und musste vor die Rotlicht-Lampe... und die muss jetzt da stehen bleiben... egal ob Schnupfen oder nicht ;-)
... manchmal denke ich ich bin kein Hund... so wie hier wo ich bei Björns Eltern mit am Tisch sitze oder im Sommer auf der Liege mit Sonnenschirm und Ventilator ;-)

Mit den anderen Mitbewohner verstehe ich mich prächtig und teile sogar bereitwillig meine Decke...Autofahren finde ich auch total spannend...
zumal die Leute im Wagen hinter mit immer lachen, wenn ich meinen Kopf die ganze Zeit zwischen den Kopfstützen liegen habe ;-)

Also wie Du siehst ich bin hier mehr als glücklich... und habe mich vollkommen eingelebt :-)

LG
Lord



Unser neuer Freund Bilo – ein „Engelhund“

Wir haben einen behinderten Sohn Michael und hatten seit 14 Jahren einen treuen Hund aus Portugal – Michael’s liebster Freund – er verstarb leider im Sommer 2012. Michael’s Verhalten veränderte sich dramatisch, er konnte mit der Situation nicht Umgehen.

Durch gute Freunde wurden wir auf die Internetseite von Frau Nettelbusch aufmerksam und nahmen Kontakt auf. Wir wollten es mit einem neuen Hund versuchen und fuhren zum Niederrhein. Frau Nettelbusch erzählte uns, daß neue Hunde aus der Türkei eingetroffen waren. Sie hatten eine lange Reise hinter sich und waren trotzdem noch guter Dinge. Wir suchten einen ruhigen, nervenstarken Hund, der auch lautes Schreien und unmotivierte Bewegungen von Michael ertragen konnte.

Die Mitarbeiterin von Frau Nettelbusch führte uns zu den neuen Hunden – Bilo kam auf uns zu, beschnupperte uns und es war Liebe auf den ersten Blick. Er ähnelte unheimlich stark unserem verstorbenen Timpy.
Wir entschlossen uns sofort Bilo mitzunehmen – wenn es nicht klappen sollte – mit Rückgaberecht.

Bilo fuhr mit uns ohne Probleme nach Wuppertal, er kam in unser Haus und lernte seine neue Umgebung kennen.
Seit Bilo bei uns ist hat sich Michael’s Verhalten wieder normalisiert. Wir machen täglich lange gemeinsame Spaziergänge. Es ist so, als wäre Bilo schon immer bei uns gewesen.

Bilo hört wunderbar, wir können ihn ohne Leine im Wald laufen lassen. Er verträgt sich mit jedem Hund, geht freundlich zu allen Leuten und Tieren hin. Wir hören immer nur: „was für ein hübscher, freundlicher kleiner Kerl“ !!!!

Bilo ist so dankbar bei uns zu sein und schenkt uns so viel Liebe. Wir hatten noch nicht eine Sekunde Streß mit ihm – im Gegenteil wir sind dankbar so einen lieben Hausgenossen zu haben.

Frau Nettelbusch erzählte uns, dass diese Hunde auch „Engelhunde“ genannt würden, wir konnten es zuerst nicht glauben - aber es stimmt.

Noch eine kurze Episode:
Unser Sohn besucht eine Werkstatt für Behinderte – wir haben die Mitarbeiter aus Michael’s Gruppe vor Weihnachten in ein Restaurant eingeladen und Bilo mitgenommen. Es war ein voller Erfolg. Bilo ließ sich von allen Behinderten streicheln, alle Leute, die unruhig waren, wurden sofort ruhig wenn sie den Hund berührten. Es war ein gelungener Nachmittag – dank Therapiehund Bilo.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Frau Nettelbusch bedanken und wünschen Ihnen Ein erfolgreiches neues Jahr (hoffentlich finden noch viele Engelhunde in Deutschland ein zu Hause).

Anne Tolloschek, Wuppertal







Hallo,
ich bin`s Stella ( Rufname bis jetzt Klein-Erna) ich möchte von den letzten 24 Stunden in meiner neuen Familie erzählen.

Als wir gestern losfuhren da habe ich noch ein bißchen am Fenster geguckt dann habe ich mich die ganze Rückfahrt brav in mein Körbchen gelegt und geschlafen .Zuerst sind wir nach Mutter Danes gefahren einmal Hallo sagen . Hatte Sie mit meiner charmanten Art natürlich direkt auf meiner Seite.
Dann sind wir noch eben zum Stall gefahren dort habe ich dann die großen Vierbeiner Madi und Cleo kennengelernt waren auch ganz nett zu mir ,am Stall sind wir dann wieder Gassi gegangen und weiter ging es zu meinem neuen Zuhause wo bereits Herrchen und eine Nachbarin schon auf mich warteten. Auch im Stall bin ich ganz brav und warte bis Frauchen und Tante fertig sind.

Herrchen habe ich direkt angesprungen und ihm einen dicken Schmatzer verpaßt und schon hatte ich sein Herz erobert. Die Nachbarin saß auf dem Boden und da ich bereits so müde war habe ich mich einfach in Ihren Arm gekuschelt ( wir haben Beweisfotos gemacht!). Dann habe ich noch lecker zu Fressen bekommen und mein Körbchen im Wohnzimmer beschlagnahmt. Wir sind dann mit der Nachbarin und Ihrem Hund Bonny (ein kleiner Yorki) noch Gassi gewesen.

Dann haben sich Frauchen und Herrchen in Richtung Schlafzimmer gemacht ich natürlich sofort hinterher da stand auch schon mein Nachtkörbchen ich rein und von mir war nichts mehr zu hören. Herrchen mußte dann gegen 5.00 Uhr zur Toilette und als er wiederkam habe ich doch mal nachgesehen wie kuschelig die beiden schlafen also ab in die Mitte wo ich sofort freundlich und mit viel Streicheleinheiten begrüßt wurde.Habe mich dann zwischen den beiden auf den Rücken gelegt und ein wenig wie ein Schweinchen gegrunzt weil ich mich so sauwohl fühlte und wir haben alle drei noch ein wenig geschlafen. Hier bin ich mit Frauchen gemütlich auf der Couch. Habe mich super eingelebt und fühle mit Pudelwohl.

So das war ein kleiner Einblick in mein neues Leben in dem ich mich vom ersten Tag an sehr wohl fühle. Wenn Frauchen oder Herrchen geht muß ich natürlich am Fenster stehen und Ihnen Tschüss sagen, bald kann ich Ihnen auch noch nachwinken ( Ich übe noch ).Ich liebe ausgedehnte Spaziergänge auch mit meiner neuen Freundin Abby ( Ihr habt sie ja auch kennengelernt) mit der ich mich super verstehe und ganz toll spielen kann.

Hier einige Beweisfotos. Danach wird natürlich zusammen geruht. Ich war natürlich bis jetzt stubenrein nur zur Info.
So jetzt kommt noch Frauchen zu Wort und vielen Dank noch für Alles.
Hallo Frau Nettelbusch,

wir haben eine ganz liebe und charmante kleine Maus bekommen die sich augenscheinlich sehr wohl fühlt. Frau Nagel hat gestern noch angerufen sie wird uns ein paar Tage Zeit geben zum Einleben und uns wohl kommendes Wochenende besuchen.

Wir sind froh das Stella bei uns ist und berichten in regelmäßigen Abständen weiter demnächst auch mit Fotos.

Schöne Grüsse aus Duisburg

Fam.Danes mit Stella


<=      =>