Journal 35






Hallo Frau Nettelbusch,

Schmuse Backe lebt sich prima ein, er saugt förmlich alles Neue ein und lernt sehr schnell...
(auch wie man uns am Besten einwickelt !!! ). Er lässt schön grüßen:

Hallo ich bins John,
das neue Schuljahr hat begonnen und auch eure Schmuse Backe ist eingeschult worden.
Dort kann ich mit anderen Hunden erst mal rumtollen und danach das Einmaleins für liebe Hunde lernen.

Ich war mit meiner Familie im "Urlaub" und als wir wieder nach Hause gekommen sind, da hab ich mich ganz schön gewundert, denn Alles war so wie vorher.

"Urlaub" ist , wenn meine Familie den ganzen Tag Zeit für mich hat und wir direkt am Meer wohnen.
Da gibt es sehr viele andere Hunde, die auch alle mit ihrer Familie Urlaub dort machen, aber jede Familie in ihrer eigenen kleinen Höhle.
Am Strand kann Hund überall nach herzenslust Löcher buddeln und super rennen, leider muss ich noch an der Schleppleine laufen,
aber wenn ich in der Hundeschule immer schön aufpasse und fleißig meine Vokabeln lerne, dann darf ich auch bald frei rumtoben wie die anderen Hunde.

Also heißt es jetzt üben, üben, üben - denn zu Weihnachten fahren wir wieder da hin.
Anbei noch ein paar Fotos.....

Viele liebe Grüße auch von Meiner Familie
SchmuseBacke, Ingrid und Michael





Hallo Birgitt,

sorry das wir uns noch nicht bei Dir gemeldet haben.

Die Nelly ( Püppi ) hat sich super eingelebt, ist ein toller Hund.
Sind froh Sie kennengelernt zuhaben, wir haben sehr viel Spaß mit ihr.

Danke.
Haben Dir ein paar Bilder dabei getan.

Lieben Gruß von
Iris, Jürgen, Denise und Tobias






Hallo,

mittlerweile hat sich Luna richtig gut eingelebt.

Sie geht gerne zur Hundeschule und hat dort schon einige vierbeinige Freunde.
Luna scheint auch Interesse am Agility zu haben. Sie liebt es über Hürden zu springen, Slalom zu laufen oder durch Reifen zu springen.
Aber auch an Suchspielen hat sie Spaß.

Beim Joggen zeigt sich, wieviel Energie in ihr steckt. Sie läuft 8 oder sogar 10 Kilometer locker mit.
Danach ist sie dann aber doch erschöpft und schläft erstmal in ihrem Körbchen.

Mit den Katzen klappt es immer besser (wie man an den Fotos sieht ;-)). Katzen und Hund respektieren sich und liegen schon nah zusammen.

Anbei natürlich wieder einige Fotos aus dem neuen Zuhause.

Ganz liebe Grüße von Markus, Julia, den Katzen Merlin, Othello und Nala sowie Hündin Luna







Hallo Birgitt,

der heutige Besuch heute war echt klasse. Paco wird es dort sehr gut haben.
...nur Sally hat sich "unmöglich" benommen wie du sehen kannst!!!
Aber Paco nahm es gelassen hin. Er ist ein gaaanz toller.

Lieben Gruß, Silke






Hallo liebe Birgit,

zum Jahreswechsel nun mal wieder neues von unserer Puppi (Xena).

Nach mittlerweile 5 gemeinsamen Jahren sind wir noch unzertrennlicher als zuvor. Das Mantrailing (eine solche Jägernase will beschäftigt werden)
macht ihr immer noch großen Spaß-suchen tut sie auch heute noch immer nur mich.

Sie ist mit unserem SuperPfiff tatsächlich noch immer abpfeifbar, auch am Hasen, falls einer den Weg kreuzt. Leider ist sie rechts nun ganz taub und links arbeitet das „Restpostenöhrchen“ auch nicht mehr ganz so gut, aber bestimmte Töne hört sie noch gut.

Damit sie auch weiter so glücklich im Freilauf bleiben und mit allen anderen Rudelmitgliedern spielen kann, haben wir ihr bereits vor endgültig kompletter Taubheit ein gutes Vibrationshalsband gekauft und sie hat schnell gelernt, dass das Vibrieren das Signal auf Entfernung ist:
„guck mal eben Frauchen an-die hat was zu sagen“. Dann bekommt sie das Handzeichen und setzt das auch toll um.
So kann ich sie auch auf weite Entfernung ablegen oder warten oder auch kommen lassen.
Taubheit muss nicht das Ende des Freilaufs bedeuten-Xena wäre so unglücklich, wenn sie nur an der Leine laufen dürfte,
das würde ihr und dann auch uns das Herz brechen.

Mein kleiner Joker ist dabei noch unser Mambo (Australien Kelpie, Tötung Polen) der gelernt hat unsere Puppi einzukesseln-ich revediere damit meine anfänglichen Bedenken, dass ein solcher Jäger und ein Hüter in Kombination nur schwer zusammen zu führen sind,
wenn man beide entsprechend auslasten möchte. Aber: Xena ist Mambos eigenes, weißes Schäfchen
Vor Schafen hat er übrigens noch gehörigen Respekt und möchte die weder hüten noch sehen.

Insgesamt geht es ihr aber seit einem Jahr so gut wie nie zuvor, sie weiß mittlerweile das unser Mambo auch nicht mehr geht und so wird jeden Tag ausgiebig getobt. Soviel kann man als Mensch allein gar nicht spazieren gehen, wie die 2(oder 3) täglich im Freilauf über die Felder jagen. (Mein Pferd hat mittlerweile Nerven wie Drahtseile, was Hunde angeht)Oft ist ein ganzer Pulk von 6,7 Hunden mit uns unterwegs.

Liebe Grüße

Xena, Mambo und Tatjana




Hallo,
ein kurzes Update zu Sammy.

Sammy fühlt sich bei uns ganz wohl. Die Katzen und er vertragen sich gut, er selber hat sich inzwischen einen Lieblingsplatz in der Wohnung ausgesucht und bei Spaziergängen trifft er inzwischen eine Menge Hunde, mit denen er sich angefreundet hat.

Sein ängstliches Verhalten hat er noch nicht ganz aufgegeben, wenn auch eine Verbesserung nicht zu übersehen ist.
Wir haben eine Hundetrainerin im Haus gehabt, um uns erklären zu lassen, wie wir Sammy weiter helfen können sich noch wohler zu fühlen. Sie hat uns wertvolle Hinweise gegeben und wir trainieren jetzt fleißig mit Sammy.

Erste Fortschritte sind schon zu sehen. z.B. Zieht er schon nicht mehr so stark an der Leine und läuft schon ganz ordentlich "bei Fuß".
Am Samstag gehen wir zum ersten Mal mit Sammy in die Hundeschule. Mal sehen was da auf uns zu kommt.

Auf Grund des von Sammy gezeigten Verhaltens hat die Trainerin uns dringend davon abgeraten Sammy kastrieren zu lassen.
Eine Kastration wäre, wenn überhaupt, erst dann sinnvoll, wenn er in seiner Persönlichkeit weiter gefestigt wäre und keine Angstsymptome mehr zeigen würde. Ähnlich äußerte sich auch die Tierärztin.

Übrigens, eine der ersten Amtshandlungen von Sammy in seinem neuen Zuhause war, den Katzen ihr Spielzeug zu "klauen":-) Im Anhang ein paar Bilder von Sammy auf seinem Lieblingsplatz mit Spielzeug und im Garten mit Knochen.

Schöne Grüße aus Vreden nach Neuss
Sammy, Silvia und Joachim







Guten Tag Frau Nettelbusch,

ich hoffe Sie können sich an Ihren kleinen Schützling Joschi erinnern.

"Seit April 2013 bin ich jetzt bei Herrchen und Frauchen. Unglaublich was in 6 Monaten alles passieret ist.
Herrchen und Frauchen nehmen mich überall mit hin, daher kenne ich auch schon fast alle Freunde und die ganze Familie.
In Heinsberg z.B. habe ich eine Freundin. Die Emma, das ist eine Französische Bulldogge. Die ist zwar noch total jung, aber wir haben immer eine Menge Spaß zusammen.
Und in Meerbusch da gehen wir manchmal den Makanie besuchen.
Das ist ein Setter und ungefähr so alt wie ich aber viel größer.

Tagsüber bin ich mit Frauchen im Büro. Sie müssen wissen wir haben eine eigene Ausstellung und wenn keine Kunden da sind, darf ich überall hin laufen.
Ansonsten liege ich brav und natürlich absolut vorbildlich in meinem Körbchen.
Was Frauchen noch nicht weiß ist, dass eigentlich ich der Chef bin. Sobald Frauchen weg ist, gehört der Chefsessel mir.

Frauchen geht auch mit mir auf den Hundeplatz.
Dort darf ich toben und tollen, dass macht soooo einen Spaß. Natürlich lerne ich da auch viel.
Das wiederum freut Herrchen, der brüstet sich dann nämlich immer mit dem was ich schon alles kann. Abends darf ich dann mit Herrchen auf der Couch liegen. Da kuschel ich mich immer ganz nah ran und lasse mich kraulen.

Meine kleine weiße Freundin die Fine, die wohnt auch bei uns, ist eine totale Zicke.
Aber die ist ja auch schon 9 Jahre alt. Spielen will die nicht so viel.
Aber wenn Herrchen und Frauchen morgens aufstehen, bleiben wir immer noch zusammen im Bett liegen.

Und wissen Sie was das aller - aller Beste ist!?

Wir ziehen nächste Woche um. Da bekomme ich meinen eigenen Garten. Herrchen und Frauchen haben extra für mich eine neue Wohnung gesucht die einen Garten hat und die ist auch noch direkt am Rhein.
Das wird toll. An dem Tag gehe ich dann Makanie besuchen und Nachmittags darf ich dann auch in die neue Wohnung.
Dann haben Herrchen und Frauchen hoffentlich alles fertig.

So das war es erst einmal. Aber ich werde mich bestimmt wieder melden.
Tschüss."


<=      =>