Journal 36



Hallo Frau Nettelbusch,
anbei unsere Kurzgeschichte:

Dino ist jetzt seit Ende Oktober bei uns. Von Anfang an hat er sich sehr gut in unsere Familie eingelebt. Er ist sehr ruhig und entspannt und ein toller Familienhund. Im Haus liegt er am liebsten auf seinem Hundesofa und wartet auf Kuscheleinheiten der Familie.

Beim Spaziergang braucht er Beschäftigung und liebt das Apportieren. Die Grundkommandos: HIER; NEIN, SITZ und PLATZ beherrschte er von Anfang an.
Mittlerweile gibt er auch die Pfote und springt beim Kommando HOPP in den Kofferraum oder auf andere Hindernisse.
Seite Anfang Dezember ist er mit Frauchen in der Hundeschule um ein paar Feinheiten zu verbessern.

Der Umgang mit anderen Hunden ist sehr problemlos, auch mit beide Hunden der jeweiligen Großeltern versteht er sich prima (siehe Foto mit Anton), so dass es ein entspanntes Weihnachten mit drei Hunden war.
Nur Bälle und Kongs üben eine so hohe Faszination auf ihn aus, dass er alles um sich herum vergisst.
Vielen Dank an die Tierhilfe Niederrhein für unseren lieben und passenden Familienzugang!

Liebe Grüße
Familie Firla






Hallo liebe Birgitt,
wir wünschen Dir und Deinen Lieben ein frohes sowie gesundes Jahr 2014 und vor Dingen weiterhin viel Glück und Erfolg bei Eurem wundervollen Tierschutzprojekt.<9> Dies möchten wir zum Anlass nehmen, Euch ein paar schöne Fotos von Pasja und Dana beizufügen. Seit Dana Anfang Dezember kastriert wurde, hat sie endlich aufgehört in die Wohnung zu machen. Auch müssen wir sie nicht mehr - wie es sonst der Fall war - alle Nase lang in den Garten lassen, damit sie Pipi macht. Es war unwahrscheinlich belastend für uns, ständig auf der Hut zu sein um nicht morgens in Pipipfützen zu treten und ganz besonders für mich, da ich sie zig Mal in der Nacht in den Garten rauslassen musste wo sie auch ständig viel Pipi gemacht hat.
Mittlerweile kann ich wieder durchschlafen und das (vormals belastende) Verhältnis zu ihr ist richtig intensiv geworden. Pasja war immer schon lieb, aber sie hat ein Herz aus Gold. Ein wunderbares Tier, dass man einfach nur lieben muss.

Seit der Kastration (alles ist gut verlaufen und auch toll verheilt) und der Anschaffung von Bestechungsleckerlis (Leberwurst aus der Tube ) und sonstigen kleinen Leckereien, einer Hundeflöte und intensivem Training beim Gassigehen, hört Dana mittlerweile auch ganz gut auf unseren großen Runden durch die Felder, so dass wir es mittlerweile gewagt haben, sie auch mal bei etwas längeren Strecken abzuleinen, ohne das wir Querfeldein hinter ihr her rennen müssen. In den eigenene vier Wänden hat sie eigentlich von Anfang an gut gehört, jetzt wird es auch draußen immer besser *jubel*.




Spielzeug bringt sie auch mit Bravur zurück und liebt es, wenn wir diese erneut werfen. Dazu ist sie eine richtige Schmusebacke und liebt es, von jedem gekrault zu werden. Da zeigt sich mal wieder, wie dankbar die Mäuse sind und wieviel Liebe sie einem zurückgeben. Das ist jeden Tag auf Neue wunderbar zu erleben.

Wir sind sehr froh, dass wir die Beiden haben und ihnen ein schönes zu Hause bieten können.
Nun aber viel Spaß beim betrachten der Fotos (angefangen mit dem 13.07. - als ich Dana das erste Mal in Viersen bei Kristina sah = rosafarbenes Halsband), Anfang August schlafend mit Schmusehase, Ende Oktober und Anfang Dezember 2013 (spielend mit Pasja auf dem Boden). Sehr sehr gerne kannst Du unsere Beiden und auch meinen Brief an Dich ins Journal setzen. Ich hoffe sehr, dass viele Menschen dieses lesen und sich die dortigen tollen Bilder der neuen Besitzer mit ihren Lieblingen ansehen und sich dazu entscheiden werden, einem oder mehreren so wundervollen Weggefährten ein tolles Zuhause zu bieten. Wenn ich Dich dabei unterstützen kann, so tue ich das von Herzen!!





Ich drücke Euch weiterhin ganz ganz fest die Daumen das viele Leute auf Euch und Eure Homepage aufmerksam werden, Hunde bei sich aufnehmen um Euch so die Möglichkeit zu geben, viele treue Seelen im Ausland zu retten damit ihnen unsagbar viel Leid und Schmerz erspart bleibt.

Einen ganz lieben Gruß aus Dormagen sendet Euch
Kerstin & Robin mit Pasja & Dana sowie der Rest der Familie Koschnik





Ein fröhliches Hallo aus meinem neuen Zuhause.
Ich wollte nur kurz Bescheid geben, dass die 1. Nacht in Büderich ganz toll Geklappt hat! Hier läuft alles prima!
Nach unserem Spaziergang haben wir noch ganz toll gespielt und geschmust.
Und mein Fresschen war auch super lecker. Nach meinem letzten Gassigang um 22 Uhr, war ich ganz schön müde und hab die Nacht ganz entspannt in meinem neuen Körbchen neben Sven und Tanja geschlummert.
Die Beiden sind wirklich lieb zu mir!

Heute haben wir wieder tolle Spaziergänge geplant. Frauchen und Herrchen sind total erstaunt, wie lieb ich bin und was ich schon alles kann. Bei den Futterspielen müssen sie sich noch was einfallen lassen, die sind mir viel zu leicht. :-)
Ich laufe sogar schon abgeleint ganz brav mit.....ok, wenn ich mal ein Mäuschen oder Kaninchen in der Nase habe, dauert es etwas länger bis ich komme. Aber ich halte immer wieder Blickkontakt.
Ballspielen oder über die Wiesen flitzen und im Gras wälzen machen mir Riesen Spaß. Gestern bin ich im Auto mitgefahren. .... gar kein Problem. ....und danach gabs wieder einen tollen Spaziergang.
Und weil ich alles so toll mitmache, durfte ich mir im Tiermarkt dann einen neues Stofftier und einen neuen Knochen aussuchen. Jeden Abend schlafe ich wohligbrummend ein und träume von dem aufregendem Tag. So ihr lieben, jetzt muss ich aber los, die Sonne scheint und Frauchen und Herrchen warten schon im Mantel auf mich. Ich melde mich ganz bald wieder.

Liebe Grüße auch von Sven und Tanja an den Rest der Rasselbande.
Gruss und Kuss Ivy!



Hallo Birgit,

hier mal 3 bilder von unserem rusti!
er fühlt sich noch immer pudelwohl hier, unser dicker...

schöne grüsse
von Melli und Markus






Guten Morgen,
Wie ihr seht geht es uns blendend. Alle Herzen wurden im Sturm erobert??

Wir sind sehr glücklich und zufrieden. Hafy macht sich toll und hat alle Herzen im Sturm erobert. Hafy geht es blendend und er entdeckt seine erste gemähte Wiese. Hier springt er sonst wie 'bekloppt'. Hoffe ihr habt eine gute Zeit. Wir fahren in 9 Tagen mit allen nach Frankreich in die Nähe von Montpellier. Gott sei Dank kann Hafy mit, da in dem bereits gebuchten Haus Hunde erlaubt sind.
Anbei ein paar Bilder.

LG aus dem Bergischen
Erna




Hallo "Mama" Nettelbusch,
Ich, Addo, wollte mich mal kurz bei Dir melden :-)

Ich bin nun eine Woche in meiner neuen Familie und mir geht es prächtig. Ich habe einen bequemen ruhigen Schlafplatz, einen tollen Zerrknochen, ein Handtuch zum Wühlen und meinen Leckerchenball, der mir gute Dienste leistet wenn Frauchen 2x die Woche morgens arbeiten ist. Ein großes Lob an meine Pflegestelle soll ich ausrichten, denn ich bin zu 98% stubenrein und dass obwohl ich ja noch ein Halbstarker bin. Die Leine ist inzwischen kein Problem mehr, ich gehe gern mit meinen Leuten spazieren, vor allem wenn wir im Wald flitzen u ich mich richtig austoben kann. Dazu die Spieleinheiten im Garten, da hab ich eine große Auswahl an Bällen und immer jemand der sie mir wirft, seeehr praktisch, ab u an bringe ich sie auch zurück ;-) Auf "Sitz" hör ich schon und wir machen jeden Tag Straßentraining damit ich mich an große Fahrzeuge gewöhne.
Die beiden Kater hier sind auch sehr angehm. Der Rotpelz ist ein toller Freund, aber ich muss aufpassen, der mag tatsächlich meine Keksknochen ;-) Der alte Kater ist auf Abstand, aber faucht nicht mehr, gestern haben wir alle drei im Wohnzimmer gepovt, so solls sein


Der junge Mann ist nun auf den Tag 5 Wochen bei uns und hat sich gut eingelebt. Er ist immer noch vorsichtig außerhalb unserer Familie, aber intern ist alles im grünen Bereich. Er ist inzwischen stubenrein, spielt gern Bällchen, zerlegt mit Begeisterung Stöckchen und auch schon mal ein Spielzeug der Kinder, die nebenbei zur Ordnung erzogen werden, denn nachdem 2x etwas zerstört wurde liegt nix mehr in Addos Reichweite ;-) Dazu buddelt er gerne wie man auf einem der Bilder sehen kann, sein Quitschi kann er nicht oft genug geworfen bekommen und er bringt es mit Freude zurück. Er schmust gerne und liebt es die weiße Brust ausgiebig gekrabbelt zu bekommen...wehe man hört seiner Meinung zu früh damit auf...da wird gestuppst bis man weiter macht.
Seine Angst draußen wird immer weniger, an große Fahrzeuge und Autos hat er sich inzwischen gewöhnt, ebenso an Halsband u Leine , so dass man gut mit ihm spazieren und laufen kann, Waldspaziergänge liebt er, da liest er ausgiebig die Hundepost und flitzt. Anderen Hunden ist er zunächst vorsichtig gegenüber und fiept/knurrt leise, die er schon kennt begrüßt er freudig. Fremden Menschen ist er sehr zurückhaltend, Männer mit Bart mag er gar nicht und knurrt (Wahrscheinlich schlechte Erfahrung in Rumänien?!). Im Haus ist er die Ruhe selbst,natürlich fordert er auf zum Spiel und wird nicht müde einem seinen Ball zu bringen;-) Ist er mit auf Besuch, ist er kaum merkbar, da er meist zu unseren Füßen ruht und alles beobachtet, haben wir Besuch, wird selbiger erst beäugt, dann vorsichtig Kontakt aufgenommen und beobachtet. Ob KLein ob Groß wissen, dass er auf seinem Platz in Ruhe gelassen wird, damit er ruhen kann. Mit den Katzen versteht er sich prächtig, insbesondere mit Bobo dem Kater, wie man auf dem Foto erkennen kann. Wir müssen sogar aufpassen, dass er nicht von den Schnurrern beklaut wird, was das Futter betrifft, er ist gelassen was die eigenen Mietzen u auch die Dorfschnurrer angeht.


Weihnachten hat er gelassen hingenommen, seinen Knochen ausgepackt ;-) und das Wurfseil getestet. Bei den Spaziergängen haben wir nun eine Schleppleine im Gebrauch und üben fleißig " Komm". Wir versuchen des Öfteren mit Toni von Billions spazieren zu gehen, die beiden verstehen sich gut u es macht Freude Ihnen beim Toben auf der Wiese zuzuschaun.

Alles in Allem ein Traumhund, den wir nimmer hergeben, er weiß es, uns mit seinen rehbraunen Augen und dem tieftreuen Blick um den Finger zu wickeln.

Liebe Grüße
Addo und seine Familie






Hallo Frau Nath,
ein paar aktuelle Fotos von Frieda. Alles prima bei uns.

Frieda hatte sich beim wilden Toben im Wald die Pfote verletzt (d.h. 1 Woche Verband und Leine) - fand sie ganz doof. Ist wieder gut verheilt. Jetzt genießen wir wieder den Freilauf.
Unseren Garten findet Frieda super, die Kaninchen interessieren sie überhaupt nicht mehr.

Bis bald, liebe Grüße
Claudia Seyberth





Guten Tag Frau Nettelbusch,
ich möchte mich mal wieder melden und kurz berichten, wie es unserem lieben Hund Paco geht. Paco ist mittlerweile fast sechs Monate bei uns und eine echte Bereicherung in unserem täglichen Leben geworden.
Er ist absolut pflegeleicht, fährt gerne im Auto mit, bleibt auch mal alleine und kommt mit allen anderen Hunden klar. Die täglichen Spaziergänge mag er sehr, da gibt es ja immer was zu schnüffeln!
Anbei ein paar neue Bilder.

Bis bald
RuM Holub





Hallo,
die ersten Tage sind vorbei und wir wollten uns einfach mal melden. Startschwierigkeiten hatten wir keine, Leon ist ein unglaublich toller Hund. Am Montag fing für uns alle das Lernen an. Er macht sich schon echt gut an der Leine und auch das Ballspielen klappt immer besser. Gestern haben wir "sitz" und "platz" geübt und da Leon ein wirklich schlaues Kerlchen ist (oh ja er hat auch viel Unsinn im Kopf) hat es sehr schnell geklappt. Jetzt setzt er sich zwar vor jeden hin, in der Hoffnung es gibt was leckeres aber nun gut :-).
Er weiß auch genau wie er uns ärgern kann, weil Schuhe sind für ihn nur interessant, wenn man ihn beobachtet. Anbei schicke ich ein paar Fotos, ja auf den Fotos schläft er überwiegend, aber wenn er wach ist, ist an ein Foto garnicht zu denken :-) dann will er Beschäftigung.

Wir sind unglaublich froh, dass wir unseren kleinen bei uns haben und er ist auch nicht mehr weg zu denken.

Viele liebe grüße,
Wir melden uns bald wieder,
Familie Dominicus (inklusive Leon)


<=      =>