Journal 37


Hallo Frau Nettelbusch,

ja sagen Sie mal welchen Hund habe ich da?
Sicher ist,dass er in seinem früheren Leben Lumpenhändler war. Der kann ja alles gebrauchen!
Außerdem zieht er die Gardinen auf damit er die Nachbarn besser beobachten kann,
nachts macht er sich den Fernseher an, klaut einem das Butterbrot vom Tisch, also ich muss schon sagen.
Aber Roger ist so nett. Alle meine Nachbarn sind seinem Charme erlegen.
Nach zwei Tagen war er stubenrein. Abgeleint habe ich ihn auch schon. Klappt einigermaßen.
Ab-und an hustet er. Das kann ich nicht einordnen, Aufregung?
Man wird sehen. Ansonsten haben wir drei viel Spaß.

Schönes Wochenende und herzliche Grüße
Heidelinde Heller




Hallo Frau Nettelbusch

Ich bin es Kobold, mir geht's richtig gut bei der Familie Ganzweitz, habe mich auch schon etwas eingelebt.
Wenn jemand neues zu Besuch hereinkommt ,muss ich erst einmal bellen , bevor ich den dann beschnuppern gehe.

Meinen neuen Lieblingsplatz auf dem Teppich vor dem Kamin sehen sie auf dem Bild im Anhang.
Den ersten Duschtag habe ich auch gut überstanden , denn zum trocknen war ich wieder auf meinem Lieblingsplatz .

Viele Grüße von der Familie Ganzweitz
Kobold
Axel Ganzweitz






Hallo ihr lieben,

mittlerweile bin ich schon einige Zeit bei meiner neuen Familie und ich muss zugeben ich fühl mich pudelwohl. Meine Leutchen verzeihen mir auch die etlichen Löcher die ich im Garten gebuddelt habe oder die Tapete, die ich abgerissen habe.
Wir gehen jeden Tag große Runden spazieren, wo ich mit meinen neuen Freunden spielen kann oder auch mal schwimmen bzw.im Matsch spielen/wälzen kann (ich muss zugeben das Baden danach ist nicht so mein Ding).
Im Sommer ist mein erster Urlaub geplant, da fahren wir ans Meer und gehen dann zusammen ins Wasser.

Danke das ihr mir eine zweite Chance in Deutschland gegeben habt, die ich jetzt bei meinen Leuten nutzen kann.

Liebe grüße
Euer Leon



Hallo Frau Nettelbusch,

unser Milow macht riesige Fortschritte gestern hat er sein Geschäft beim spazieren gehen erledigt bisher hat er dies nur auf der Terrasse gemacht. Er hat spass am spielen und lernen, er kann schon Sitz und Platz nur das Autofahren müssen wir noch üben.
Heute Abend gehen wir zum Hundetraining bin mal gespannt wie es Ihm gefällt??

Im Anhang finden Sie zwei Fotos!!



Hallo Frau Nettelbusch,

heute möchten wir uns einmal persönlich bei Ihnen für die Vermittlung von Frieda, (Sega) bedanken. Wir sind sehr froh, daß wir vor einigen Wochen Frau Krause im Fressnapf in Düsseldorf-Gerresheim getroffen und die kleine Frieda dort kennengelernt haben. Der kleinen Maus geht es sehr gut und sie blüht von Tag zu Tag mehr auf. Auf ihren Namen hört sie sofort und freut sich, wenn man sie ruft und mit ihr spielt. Sie ist einfach nur lieb. Unser bereits vorhandener Hund Chuco (kleiner spanischer Mischling) hat Frieda sehr schnell in sein kleines Hundeherz geschlossen.

Auch nochmal ein Dankeschön an Frau Krause für Ihr Vertrauen in uns.

Ende Juni fahren wir mit Chuco und Frieda für eine Woche an die Ostsee und hoffen sehr,
daß die beiden und natürlich auch wir, dort eine schöne Zeit haben werden.
Allen anderen, noch zu vermittelnden Fellnasen wünschen wir ebenfalls ganz bald eine schöne Pflegeselle oder ein endgültiges, gutes zuhause. Für Ihre weitere Arbeit im Tierschutz wünschen wir Ihnen und Ihren Mitarbeitern weiterhin alles Gute und ganz viele Menschen, die bereit sind, Ihr zuhause mit einem Vierbeiner zu teilen.

Ganz viele Grüße
Brigitte und Sabine Becker, Chuco und Frieda




Ehemaliger Pflegehund BEN (2004)

hallo ..habe grad durch Zufall eure Seite wiedergefunden...
. ..und möchte mal Info zu einem ehemaligen Pflegi von euch schicken - BEN
der mittlerweile nur noch MURRI gerufen wird ist 2004 zu uns gekommen
und hat alle Herzen (VOR ALLEM MEINS) im Sturm erobert!!
Vor 2 jahren ist meine Tochter mit Ihm ausgezogen, und da ich so ganz ohne Hund nicht mehr kann,
hab ich mittlerweile 2 süsse Rumäninen (rechts unten) adoptiert!
Murri ist so ein toller Treuer (die Anderen nartürlich auch). Anbei mal ein paar Fotos....

lg Beate Ströhmann




Huhu,
nach längerer Zeit melden wir uns mal wieder. ;)

Lola geht es sehr gut - sie ist und bleibt ein sehr liebes Tier, das man einfach liebhaben muss.
Mittlerweile hat sie viele tierische und menschliche Freunde gefunden. Da sie nicht gern allein bleibt, nimmt meine Mutter sie häufig mit. So geht Lola beispielsweise oft mit zum Seniorentanz, liegt friedlich auf ihrem Kissen, während die Damen tanzen und genießt die vielen Streicheleinheiten. Die Damen sind regelrecht enttäuscht, wenn Lola zu Hause bleibt. :-)

Silvester fand Lolli überhaupt nicht gut - sie hatte wahnsinnige Angst vor dem Feuerwerk. Wir konnten sie nicht einmal mit Leckerchen ablenken - das will bei ihr etwas heißen, denn Essen ist nach wie vor eins ihrer größten Hobbys...
Ihr zweites großes Hobby ist das Spazierengehen. Lola liebt es insgesamt sehr,
draußen zu sein und findet auch ihren Garten total klasse.
Sehr zu haben ist sie auch für Streicheleinheiten aller Art, wie die Bilder zeigen,
auf denen sie bei ihrer allabendlichen Massage auf unserer Couch zu sehen ist. :-)

Viele Grüße,
Anja




Hallo Frau Nettelbusch!

Jetzt wird es doch mal Zeit mich zu melden. ich habe am 19.2. mit meiner Freundin
die Golden Retriever Hündin Jule(im Pass steht Doris) bei Ihnen abgeholt.

Jule entwickelt sich prächtig!! Die Haut ist gut geworden. Anfangs hatte sie häufig und lange Durchfall,
aber das ist auch gut geworden. Sie entdeckt sehr neugierig die Natur und liebt heiß und innig alle Mauselöcher.
Wir sind täglich 2-3 Stunden mit ihr unterwegs im Wald und auf Wiesen. Sie tobt supergerne mit anderen Hunden!
Dazu können wir sie ableinen. Jetzt trainieren wir das heranrufen, Spielzeug zurück bringen, etc..
Zu Menschen ist sie sehr freundlich und sucht häufig Körperkontakt. Der einzige, der unter Jule leidet, ist unser Kater. Mal sehen, ob wir das nicht auch noch hinkriegen.

Herzliche Grüße
Helmi Schütz



Meine Mama hat sich schon im Internet in mich verliebt.
Hier werde ich von meiner Mama abgeholt.Ich bin ganz ängstlich.
Im Auto war ich ganz brav und habe auf dem Schoß meiner Mama geschlafen.


Zu Hause angekommen durfte ich in meinem Körbchen erstmal zur Ruhe kommen.
Mein erstes Gassi-gehen in der neuen Umgebung
Meine Mama ist immer bei mir und langsam verliere ich meine Angst.


Ich werde sehr verwöhnt.
Meine Mama ist ganz vorsichtig.


Die beiden anderen in meiner Familie sind auch ganz nett , aber meine Liebe gehört meiner Mama.

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken das ich aus der Mülltonne gerettet wurde und sooo eine liebe Mama bekommen habe.Wenn ich etwas älter bin kommen wieder neue Foto und ich erzähle euch wie es mir bis dahin gegangen ist. Ein ganz herzliches Wuff Wuff von Oscar.

Mit freundlichen Grüßen
Roswitha Maxia




Liebe Birgitt,

ich habe mich hier sehr gut eingelebt. Mit Nelli kann man toll toben und rennen.
Wenn wir auf der kleinen Halde sind, dürfen wir sogar buddeln und ins Wasser gehen.
Wenn ich meine Wühlkenntnisse in Frauchens Blumenbeet anwende freut sie sich garnicht, das soll "Pfui" sein. Warum??
Nelli hat dir sicherlich schon von unserer ehrenamtlicher Arbeit erzählt. Wir sind die goße Show. Die Leute freuen sich immer auf den Dienstag, wenn wir kommen. Du siehst also, mir geht es gut. Aber..........


Wo Licht ist, ist auch Schatten. Auf den Bilder die ich dir mitgeschickt habe kannst du sicherlich erkennen, dass ich nur noch aus Haut und Knochen bestehe. Draussen ernähre ich mich von Pferdeäpfeln. Als Herrchen und Frauchen mal nicht da waren habe ich mich wieder an Rumänien erinnert, man muss selbst auf die Suche gehen. Also habe ich die Küche auf den Kopf gestellt und meine Beute in der Wohnung verteilt. Du hast dafür gesogt, das ich wieder was auf die Rippen kriege. Jetzt läuft das anders. Ich muss jeden Tag laufen, auch im Regen. Kann Herrchen nicht alleine mit Nelli durch den Regen laufen?

Und das Futter, oje.. Ich schling doch am liebsten das Futter aus der grossen Dose hinunter. Das ist weich und schmeckt. Hier wird es mit Trockenfutter gemischt und ich muss kauen. Leckerchen sind auch hart und ich muss wieder kauen. Jeden Abend bekommen Nelli und ich Rinderohren oder Rinderkopfhaut. Die sind so hart, da muss ich noch länger kauen. Du solltest Herrchen und Frauchen mal ins Gewissen reden mir nur noch Nassfutter zu geben. 10 Dosen am Tag. Das wären 12,5 Kg , damit müsste ich hinkommen.

Ich muss jetzt Schluss machen, Frauchen geht die letzte Runde mit uns. Ich melde mich bald wieder.
LG Scooter


<=      =>