Journal 39


Hallo Frau Nettelbusch,

Misha geht es sehr gut.
Wir waren schon Hundeschule und es hat für den Anfang gut geklappt.
Er macht uns große Freude!

Viele Grüße
Eva Weirich




Guten Tag Frau Nettelbusch,

ich möchte mich mal wieder melden und kurz berichten, wie es unserem lieben Hund Paco geht.
Paco ist mittlerweile fast 18 Monate bei uns und fühlt sich immer noch "Hundewohl". Es gibt keinerlei Probleme mit ihm.
Er ist schlau, wachsam und gelehrig..kurzum: eine echte Freude!!
Ich hoffe, daß bei Ihnen und Ihrer Tierhilfe alles ok ist und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Anbei ein paar neue Bilder

Bis bald und viele Grüße
Paco und seine Familie



Hallo Herr Kloeter,

wir haben die Alida direkt in Lotte umgetauft, und sie hörte auch von Anfang an darauf.

Sie ist eine super süße Maus, wir haben sehr viel Spaß mit ihr. Bruno ist auch ganz vernarrt in sie.
Sie hat sich super eingelebt, aber das hatte mein Mann ihnen ja schon geschrieben.
Sobald wir wieder WLAN haben, schicke ich ihnen schönere Fotos von der Kamera ( vom Handy sind die nicht so schön).
Und dann schreiben wir auch eine ausführliche Email an die Tierhilfe.

Bis dahin viele liebe Grüße,
K. Möller

P.S Nun sind die Kinder aus dem Alter raus, wo ich überall ihr Spielzeug liegen hatte, nun habe ich Lotte's Spielzeug überall liegen
(Bälle, Gummiteile zum kauen, Kuschelesel mittlerweile nur noch Dreibeinig, Ziehente....) :-)
aber am liebsten spielt sie mit Bruno.




Hallo Birgitt!

Im Anhang ein paar aktuelle Fotos von Ritchie.
Nach einer Phase der Eingewöhnung hat er mittlerweile ein sehr gutes Sozialverhalten.
Er ist in der ganzen Nachbarschaft sehr beliebt und holt sich regelmäßig seine Leckerchen ab.
Auch freilaufen ist gar kein Problem, da er sehr gut auf Kommandos hört, ein paar Ausnahmen gibt es natürlich.....

Für mich ist er der kleine Blonde mit dem großen Herzen und wir können uns ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
Ich bin megastolz auf ihn und seine Entwicklung bei uns.
Er ist einfach ein toller Hund.

Liebe Grüsse,
Tanja und Alex





Hallo,

Sammy geht es gut und er wird immer zutraulicher.

Er legt sich sogar auf meine Brust um gestreichelt zu werden, Silvia kann eh mit ihm machen was sie will.
Er freut sich immer riesig wenn ich das Fahrrad aus der Garage hole.
Wir machen dann eine Tour von 8,5 km durch die Bauernschaften. Und ich muss zugeben, das ich danach müder bin als Sammy.

Ich versuche mal Fotos mit zu schicken.

Schöne Grüße
Joachim und Silvia




Hallo Frau Nettelbusch,

nun wird es wirklich an der Zeit, Ihnen von Nikka zu berichten, die wir als "Laura" von Ihnen übernommen haben.

Sie hat sich sehr schnell bei uns eingewöhnt und ist wirklich eine seeehr verschmuste, anhängliche und ruhige, aber nach wie vor ängstliche Maus.
Letzteres wird aber deutlich besser, wozu sicher auch der Besuch einer Hundeschule massgeblich beiträgt. Die Grundkommandos beherrscht Nikka schon gut, lediglich am Rückruf müssen wir noch arbeiten.

Am liebsten jagt sie mit ihrem Freund Lupus, einem Labradoodle, durch den Wald.
Pfützen kann es garnicht genug geben, denn in denen kann man sich herrlich wälzen.
Die derzeitigen Temperaturen schrecken dabei überhaupt nicht ab! Und abends vor dem Kamin liegend verbreitet sich der "Duft" dieser Naturbäder dann wunderbar . Aber auch nach Mäusen oder Maulwürfen zu buddeln bereitet ihr großes Vergnügen.

Wir sind Ihnen sehr dankbar dafür, dass Sie sich nach der zunächst irrtümlichen Vermittlung von Laura dafür stark gemacht haben, dass sie doch noch zu uns kommt, denn wir könnten uns keinen besseren Hund für uns vorstellen!
Also Danke nochmals liebe Frau Nettelbusch!

Anbei ein paar Fotos, bei denen Ihnen sicher auch das Herz aufgeht.

Liebe Grüße aus dem Rheinland,
Familie Kirion




Hallo Herr Klötert,

Diego geht es prima.
Er hat sich gut bei uns eingelebt. Wir gehen jeden Samstag zusammen in die Welpenschule und üben fleißig.
Sitz und Platz klappt schon ganz gut. Natürlich müssen wir noch viel lernen!!

Mit ihm wird es auch nie langweilig, weil er sehr viel Unsinn im Kopf hat.

Schicke noch ein paar Bilder mit.

Viele Liebe Grüße
Ihr Familie Stötzel mit Diego




Hallo !

Wir haben Lonny jetzt seit vier Wochen und bei uns zuhause fühlt er sich inzwischen sehr wohl.
Ab und zu hat er so seine „ Phasen „ , dann ist er an einem Tag wieder ängstlicher, aber das kommt nur noch selten vor.

Spazieren geht er sehr gerne. Er freut sich jedesmal, wenn die Leine von der Garderobe genommen wird und geht fröhlich wedelnd mit auf die Strasse.
Allerdings gibt es dort noch genug, vor dem er dann ängstlich zurückzuckt. Er mag es z. B. nicht, wenn jemand zu dicht hinter uns hergeht, oder ein Auto zu schnell an uns vorbei fährt. Dann versteckt er sich hinter uns oder drückt sich an ein Gebüsch, aber selbst das hat schon ein wenig nachgelassen.

In der Nachbarschaft lebt ein kleiner Collie, der Lonny immer anbellt. Lonny bellt zwar nicht, aber er zeigt dem Collie inzwischen einen „ Kamm „.
Auch beim Fressen gab es von Anfang an kein Problem Er mag auch Leckerlis, aber das „ richtige Essen „ ist ihm eigentlich lieber.

Abends liebt er die Schmusestunde mit unserem Kaninchen Jack. Die beiden liegen einträchtig aneinander gekuschelt und warten darauf, daß endlich gestreichelt wird. Wichtig war von Anfang an - das haben wir schnell herausgefunden -, daß man Lonny nicht bedrängen oder gar zu etwas zwingen sollte. Dann weicht er zurück oder stellt sich stur. Manchmal hat er während des Spazierengehens auf einmal keine Lust mehr auf die eingeschlagene Richtung, dann bleibt er stehen, stur wie ein Esel. Entweder überlässt man ihm dann die Wahl der Richtung, oder, da er ja auch lernen muß, daß es nicht immer nach ihm geht, man wartet ein paar Sekunden, streichelt ihn und läuft die nächsten ca. zwanzig Meter mit ihm. Das klappt prima.

Es wird sicher noch lange dauern, bis er seine Angst zum großen Teil verloren hat, aber wir sehen schon nach vier Wochen kleine Fortschritte
und mit genügend Geduld wird das immer besser werden.

Zuhause ist Lonny jedenfalls schon richtig „ gut drauf „.

Viele liebe Grüße
Claudia Engels




Liebe Birgitt,

ich bin aus dem Urlaub mit meinem Rudel zurück. Für Scooter war alles neu. Ich war letztes Jahr schon da.
Unser Fressmaschine benimmt sich immer besser.

Natürlich haben wir noch unseren ehrenamtlichen Job als Besuch- und Streichelhunde.

Im Anhang sind Bilder von uns.
LG Nelli




Bericht von Scooter:

Liebe Birgitt, ich war mit meinem Rudel im Urlaub.
Tolle Sache, wir waren sogar in Holland. Im Naturschutzgebiet Bargerveen. Moor, das kannte ich noch nicht.
Viele neue Gerüche und weicher Untergrund.

Nelli und ich waren Tag und Nacht mit Herrchen und Frauchen zusammen. Sie haben uns überall hin mitgenommen.

Im Anhang sind Bilder für dich.
LG Scooter


<=      =>