Journal 40


Moin Moin aus Norddeutschland,

es ist mal wieder Zeit von Lisa zu berichten.

Sie hat sich gut eingelebt ist gesund und sehr aktiv.
Sie hilft uns bei der Gartengestaltung, hat den Vorteil, wir haben keine Maulwürfe mehr.
Eigentlich haben wir zwei Hunde, im Haus ein unauffälligen ruhigen und verschmusten und draußen einen aktiven, sehr lauffreudigen,
aber auch hier nie aggressiven Hund.Sie tobt mit fast jeden Hund den wir begegnen und der auch darf.
So haben sich schon einige "Hundefreudschaften" gebildet. Was dieser Hund laufen kann, ob Otto, Simba, Kiwie oder Sämie keiner kommt hinterher,
Lisa hängt alle ab.

Seit zwei Monaten gehen wir zur Hundeschule und es wird, sie ist gelehrig aber der Herdenschutzhund in ihr ist oft noch zu dickköpfig. In 3 Wochen steht dann der erste Pensionsaufenthalt an, ihre Pensionseltern kennt sie aber schon und es bedeutet auch keine Futterumstellung. Wir beziehen unser Futter auch über diese Tierpension und kennen uns mittlerweile 8 Jahre. Lisa wir auch dort 2 Wochen in guten Händen sein.
In all der Zeit die Lisa nun bei uns ist hat sie noch nie gebellt, andere Hund die bellen, wie der Dackel unserer Nachbarn,
werden lediglich mit Unverständnis betrachtet.
Sie macht lediglich durch ein lautes "Wuff" auf etwas für sie ungewöhnliches oder bedrohliches aufmerksam.

So das Solls erstmals gewesen sein, ich schicke noch einige Bilder mit. Lisa hat sich nach dem Fellwechsel etwas verändert.
Ach ja, Lisa ist Freigänger geworden aber nur auf Wegen die sie kennt, nicht am Stand und in der Stadt, so weit sind wir noch nicht.

Viele Grüße von der Ostsee

Cornelia und Frank



Hallo,

ich wünsche Euch allen noch ein gutes Neues Jahr!

Wie Ihr sehen könnt hab ich Weihnachten in Holland gefeiert.
Das ist ne tolle Zeit, mit lecker Essen und ich hab auch noch einen Riesen - Knochen bekommen.

Leider haben böse Menschen meine Abwesenheit als "Super Wachhund" ausgenutzt und sind in unser zu Hause in Arnsberg Eingebrochen.
Frauchen und Herrchen sind sehr traurig, die muss ich jetzt trösten, aber schließlich heiß ich ja SchmuseBacke.

Viele liebe Grüße auch von meiner Familie

Eure SchmuseBacke




Hallo Birgitt,

vorneweg erst einmal ein richtig dickes "Dankeschön" !!!
Emily hält alles, was du versprochen hast und noch gaaaaaaanz viel mehr!

Nachdem wir gestern die Autofahrt mit viel Hecheln und Zittern hinter uns gebracht haben, (definitiv noch nicht ihre Lieblingsbeförderung!),
untersuchte sie Haus und Garten und war erstaunlich zufrieden. Ein klein bisschen Gejammer und Gefiepe, aber wirklich nicht viel. Dann hat sie die ganze Nacht brav geschlafen, allein im Wohnzimmer. Heute Morgen dann das erste Gassi-Gehen mit den ersten Kaninchen. Sie mag sie wirklich zum Fressen gern, aber auf ein lautes "Nein" mit sofortigem Stehenbleiben reagiert sie sofort und zieht nicht an der Leine, sondern verharrt ebenfalls. Überhaupt geht sie sehr gut an der Leine, das klappt fantastisch. Wir waren gerade eine große Runde durch die Felder, da zieht sie nicht, sondern läft brav nebenher. Jetzt ist sie müde und schläft :-) Um es kurz zu machen: Es läuft wirklich gut an unserem ersten gemeinsamen Tag. Emily ist toll, toll, toll!
Wir werden auf alle Fälle mit ihr zur Hundeschule gehen, zwecks Treffen von Spielgefährten und dann wollen wir dort noch ganz viel lernen.

Viele liebe Grüße und ein paar erste Bilder sendet dir

Kirsten




Hallo Birgitt,

ich wollte mich mal wieder bei Dir melden und Dir ein gutes neues Jahr wünschen! Hast Du auch so gemütlich Weihnachten und Silvester gefeiert wie ich
und gab es bei Dir auch soooo leckere Sachen? Also für mich waren die Feiertagen Gourmettage.

Manuela hat mir erzählt, dass Du mich gerne besuchen möchtest, darüber würde ich mich sehr freuen und dann könnte ich Dir auch zeigen wie gut es mir geht,
gerne darfst Du Dich dann auch zu mir ins Körbchen legen und wir können gemeinsam i.d. Kamin schauen ;-)) Sag einfach bescheid, wann Du kommen magst..

Und damit Du mich auch wiedererkennst, schicke ich Dir noch ein paar aktuelle Fotos von mir.

Viele Grüsse
Dein Lennie
(.und natürlich Anna, Nick, Jürgen & Manuela)






Hallo liebe Birgitt,

wir wünschen Dir und Deinen Lieben ein frohes sowie gesundes Jahr und vor allen Dingen
weiterhin viel Glück und Erfolg bei Eurem wundervollen Tierschutzprojekt.

Dies möchten wir zum Anlass nehmen, Euch ein paar schöne Fotos von Pasja und Dana beizufügen.

Seit Dana Anfang Dezember kastriert wurde, hat sie endlich aufgehört in die Wohnung zu machen.
Auch müssen wir sie nicht mehr - wie es sonst der Fall war - alle Nase lang in den Garten lassen, damit sie Pipi macht.
Es war unwahrscheinlich belastend für uns, ständig auf der Hut zu sein um nicht morgens in Pipipfützen zu treten und ganz besonders für mich,
da ich sie zig Mal in der Nacht in den Garten rauslassen musste wo sie auch ständig viel Pipi gemacht hat.

Mittlerweile kann ich wieder durchschlafen und das (vormals belastende) Verhältnis zu ihr ist richtig intensiv geworden.
Pasja war immer schon lieb, aber sie hat ein Herz aus Gold. Ein wunderbares Tier, dass man einfach nur lieben muss.

Seit der Kastration (alles ist gut verlaufen und auch toll verheilt) und der Anschaffung von Bestechungsleckerlis (Leberwurst aus der Tube )
und sonstigen kleinen Leckereien, einer Hundeflöte und intensivem Training beim Gassigehen,
hört Dana mittlerweile auch ganz gut auf unseren großen Runden durch die Felder,
so dass wir es mittlerweile gewagt haben, sie auch mal bei etwas längeren Strecken abzuleinen, ohne das wir Querfeldein hinter ihr her rennen müssen.
In den eigenene vier Wänden hat sie eigentlich von Anfang an gut gehört, jetzt wird es auch draußen immer besser *jubel*.

Spielzeug bringt sie auch mit Bravur zurück und liebt es, wenn wir diese erneut werfen. Dazu ist sie eine richtige Schmusebacke und liebt es, von jedem gekrault zu werden. Da zeigt sich mal wieder, wie dankbar die Mäuse sind und wieviel Liebe sie einem zurückgeben. Das ist jeden Tag auf Neue wunderbar zu erleben. Wir sind sehr froh, dass wir die Beiden haben und ihnen ein schönes zu Hause bieten können.

Nun aber viel Spaß beim betrachten der Fotos

Einen ganz lieben Gruß aus Dormagen sendet Euch
Kerstin & Robin mit Pasja & Dana sowie der Rest der Familie




hallo birgit,

auch wir wünschen euch ein frohes, gesundes und soweit möglich stressfreies Jahr!

damit du weißt von wem die grüße sind hab ich dir ein paar bilder hinzugefügt...
nicht schwer zu erkennen dass alex inzwischen die schlafplätze aller hausbewohner für sich beansprucht!!
die arme denna mußte schon auf mein bett ausweichen (was ihr aber sehr gefällt)

außerdem haben wir kurz vor weihnachten noch einen kleinen notfall hinzubekommen und da er wirklich sehr klein ist (obwohl schon 3 jahre alt)
konnte ich hermann-josef dazu überreden ihn aufzunehmen.
er hat sich sofort an alex gehängt, und wo alex ist ist er auch...

wäre schön wenn wir mal wieder quatschen könnten, kann mir aber gut vorstellen dass du bei deinem ganzen stress kaum zeit für dich selbst hast...

liebe grüße
marlies



+Lola starb am 02.09.2015 an Krebs


Liebe Frau Nettelbusch,

nach langer Zeit wollten wir gern mal wieder ein Lebenszeichen von Lola und uns schicken.

Lola ( Lolli ) ist ein wahrer Schatz - absolut sanftmütig und freundlich.
Sie ist eine riesige Schmusebacke und hat wenig Verständnis dafür, dass man sie nicht hauptberuflich streicheln kann. :-)
Ihren braunen Rehaugen kann man aber auch kaum widerstehen.
Sie liebt es, spazieren zu gehen, am liebsten mit ihrer Freundin Debbie, einer Setter-Dame.
Bei sehr stürmischen Hunden ist sie nicht so begeistert,
aber sie ist mittlerweile insgesamt souveräner geworden und meistert solche Begegnungen viel besser.

Eine Operation musste sie leider im letzten Jahr auch schon über sich ergehen lassen:
Ein Reißzahn hatte einen Riss, so dass sich Bakterien bis in den Kiefer ausbreiten konnten, was eine schmerzhafte Entzündung zur Folge hatte.
Jetzt hat sie zwar einen Zahn weniger, aber dafür sind auch die Schmerzen weg und das ist ja die Hauptsache!
Lola hat ihre festen Rituale; sie legt z.B. großen Wert auf den Mittagsschlaf, den sie dann gemeinsam mit meiner Mutter hält.

Außerdem patroulliert sie täglich mehrfach in ihrem Garten (um den Nachbarskatzen zu zeigen, dass es wirklich ihrer ist) und döst mit Vorliebe in der Sonne.
Sie ist ein so braver, lieber und toller Hund und wir sind froh, dass wir sie haben!!

Liebe Grüße Anja





Halli hallo meine Freunde,

endlich darf ich mal schreiben... Meine Familie hat sich endlich mal die Zeit dafür genommen, mir den Computer in die Pfote zu drücken.

Ihr fragt euch sicher: Wie geht es dem alten Räuber? - Nun, die Antwort ist ganz einfach: immer besser und nach Meinung der Anderen sicher viel zu gut!!

Mittlerweile kenne ich die Gepflogenheiten von den Menschen hier und die Eigenarten von der alten Foxydame auch.
Manchmal geht mir die alte Lady richtig auf den Zeiger, aber ich sperre dann einfach beide Lauscher auf und stelle auf Durchzug.
Das funktioniert auch prima bei den Menschen, aber leider haben "Frauchen" und "Herrchen" immer das letzte Wort.
Von der Alten lasse ich mich immer weniger beeindrucken - wäre doch gelacht wenn ich nicht das Zepter übernehme! Ich arbeite hart an der Machtübernahme!

Ich musste leider gleich ran und von Anfang an jeden Tag reichlich an die frische Luft. Dabei sind die Bettchen und Sofas so herrlich gemütlich.
Immer wenn mir einer der beiden Hausherren nah kommt, versuche ich ihn zu überreden dass Kuscheln und Kraulen nebst Schäfchen halten die bessere Option wären.
Aber leider verliere ich stets den Kampf.

Draußen versuche ich dann die Welt zu erobern, aber auch dass ist wohl nicht immer gewünscht.
Nun, bei all der Bewegung daheim und in der Hundeschule, kam ich nicht drum herum etwas abzuspecken. Das scheint jeden hier zu freuen.
Mich nicht wirklich - denn wie gesagt: Rumliegen ist besser als Bewegung und das Fressen schmeckt viel zu gut als dass ich darauf verzichten möchte.
Dazu folgender Tipp: wer nebst einem Leckerbissen auch gleich eine neue Frisur sucht möge es doch einfach mal nachmachen:
Ganz wichtig ist dabei, dass ihr an euch glaubt! Egal, wie hoch der Tisch im Haus ist, lässt euch nicht entmutigen -
IHR SCHAFFT ALLES, KEINE HÜRDE IST ZU GROSS FÜR UNS VIERBEINER!!!
Man muss allerdings etwas üben, um ein marinierte T-Bone Steak so vom Teller herunterzuziehen, dass es bevor es im Maul landet, noch einen Umweg über den Kopf macht. Ob man die Übung in Gänze beherrscht, sieht man daran dass die Frisur sitzt! Leider ist ein Bad danach in unumgänglich. Aber das erstaunte Gesicht der Anderen ist es absolut wert!!!!

Die ersten Besuche bei der Frau im weißen Kittel habe ich auch schon hinter mir. Ich verstehe absolut nicht, warum meine alte 'Schwester' so viel Gefallen an der hat -
die Leckerlis schmecken doof und die Nadeln und Untersuchungsgeräte kann sie sich eigentlich auch an die Rute schmieren.
Dass ich kerngesund bin hätte ich meiner Familie auch so sagen können!

Bald sind die Bauarbeiten bei uns Zuhause erledigt und dann kann ich den Garten schön für mich beanspruchen.
Vielleicht spielt meine Familie ja dann mit mir Fangen. Die letzten beiden Male hat es mir zwar mehr Spaß gemacht, weil ich richtig weit laufen konnte und die anderen nur langsam hinterherkamen. Aber ich glaube auch dass sie das Spiel nicht so richtig verstehen und lieber in gesicherten Zonen spielen wollen.
Ich werde mich fügen, denn schließlich sollen sich alle erfreuen und nicht nur ich mich.
Aber egal, so weiß jetzt hier jeder: Ich, Kapitän Schlabberpfote, ich bin der Schnellste und man sollte sich stets vor mir und meinem Hinterantrieb in Acht nehmen.
Wenn ich mal wieder träge durch die Weltgeschichte latsche, könnte es sein, dass es nur die Ruhe vorm Sturm ist!


Hier seht ihr meinen neuen Freund: es ist kuschelig, schmiegt sich an und will ebenso wie ich immer nur schlafen! Ich liebe es, auf dem Rücken zu liegen:
so brauche ich mich nicht erst umwerfen, falls mich dann doch mal jemand kraulen möchte.
Hey, ganz ehrlich: bei dem Körper müssen sie doch schwach werden, oder?
Hier bin ich mal wieder Spielzeug am Sammeln. Früher gab es doch auch schon Jäger und Sammler.
Jagen ist mir zu anstrengend, das kann gerne die alte Lady für mich machen...
Auch Ballspiele sind etwas Herrliches, aber bitte nicht zu oft werfen. Ich kann mich auch am Platz mit den Dingen beschäftigen!!!
Da kann die Alte lieber hinterherjagen. Ich entspanne lieber!!!! Ein wahren Hausherr lässt arbeiten...
Meist sind wir auf unseren Lieblingsplätzen: gleich bei Frauchen und Herrchen immer in Kuschel-Nähe!

So, ich muss dann mal wieder los, Frauchen tischt gerade mal wieder auf...
Seid euch gewiss: mir geht es hier sehr gut und die Familie gibt sich äußerst Mühe, mir die Eingewöhnung leicht zu machen.
Aber ich werde den schon noch zeigen, wie man mich noch mehr verwöhnen kann.
Wenn ihr mich auch mal streicheln wollt, ihr wisst ja wo ich jetzt wohne! Vorerst noch ein Bild von meinem tollen Bauch - wer kann dem schon widerstehen?!?!?!

Tausend Dank für diese Familie, ein besseres Team hättet ihr mir gar nicht aussuchen können. -Und der Alten zeige ich es auch noch!!!

Euer Rocky, mit Ilka der alten Lady sowie Frauchen und Herrchen



Hallo,

Luna geht es super! Wobei diese Hitze nicht unbedingt ihr Wetter ist. Das muss wohl am schwarzen Fell liegen...
Daher versuchen wir momentan die Mittagshitze zu umgehen und vermehrt abends oder früh morgens mit ihr längere Spaziergänge zu machen.

Wir sind gerade in eine neue größere Wohnung umgezogen. Jetzt haben wir endlich einen vernetzten Balkon
und unsere Katzen können auch mal frische Luft schnappen. (Mit den Katzen gibt es übrigens nach wie vor keine Probleme,
obwohl Luna auf Spaziergängen jeder Katze hinterher hetzen möchte)

Außerdem haben wir mit Luna Urlaub an der Nordsee gemacht. Das Watt hat ihr sehr gut gefallen und natürlich das Möwenjagen ;-)
Und wir konnten Luna im Urlaub erstmals dazu animieren ins Wasser zu gehen.
Schwimmen wird wohl nie ihr Lieblingssport werden, aber immerhin hat sie nicht mehr so viel Angst vor Wasser wie zu Beginn.

Nach wie vor ist sie eine leidenschaftliche Jägerin.
Aber wir üben fleißig mit ihr und mittlerweile kann sie bei Sicht eines sich nicht bewegenden Hasens auf Pfiff Sitz machen.
Wenn der Hase sich allerdings bewegt, so möchte sie weiterhin am liebsten von der Schleppleine.

Wir gehen deshalb jede Woche in eingezäunte Gebiete, damit sie genug Bewegung hat.
Sie hat nämlich wirklich viel Energie und ist grundsätzlich immer die Schnellste!
Außerdem machen wir Kurse an verschiedenen Hundeschulen (Antijagdtraining, Erziehungskurs) und sorgen dafür,
dass Spaziergänge durch Apportieren, Suchspiele und Wald & Wiesenagility mit uns nie langweilig werden.
Wir gehen 1x in der Woche zum Hundetreff. Dort hat Luna schon viele Freunde gefunden.
Vor allem mit den schnellen Beageln spielt sie gerne!

Kurz gesagt: Luna ist ein Traum ;-)
Natürlich gibt es auch mal das ein oder andere Problemchen (z.B. Geräuschangst bei Silvester/ Knallern/ Schüssen und das Jagen),
aber wir geben sie nicht mehr her ;-)

Ich habe gerade leider kaum neue Fotos auf dem Computer, aber ich schicke noch welche in den nächsten Tagen!

Ganz liebe Grüße von Julia, Markus sowie den Tigern
Merlin, Nala und Othello und Hündin Luna





Hallo Frau Nettelbusch,

Ted hat sich bei uns ganz gut eingelebt :-).
Anbei ein paar Bilder von ihm, ist ganz schön groß geworden.

Gruß
Stefan Haberhauffe


<=      =>