Journal 7


Hallo Frau Nettelbusch,
als Anhang haben wir ein Foto von Lena in unserem Garten beigefügt. Bisher hat sie sich ganz gut eingelebt, ist lieb, anhänglich und verschmust. Wir hoffen, der kleine Bo findet auch bald ein Zuhause.
Herzliche Grüsse
Fam. Möller und Lena



Hallo liebe Frau Nettelbusch,
hier nun endlich die versprochenen Bilder unserer Paula. Sie hat sich supergut eingelebt und unser 1. Kurzurlaub war ein absoluter Erfolg.Autofahren, fremde Wohnung und Gerüche, Restaurantbesuch, alleine bleiben in der fremden Wohnung überhaupt kein Problem für unsere Paula. Als ob sie diese Erfahrungen schon jahrelang gemacht hätte. Nach 14 Tagen hört sie auf Sitz, Platz, Gib Pfötchen, am "Bleib" wird gerade gearbeitet, da ist meine Tochter ja mit Eifer dabei. Sie hat zu Hause ihren Schlafplatz gefunden, das alleine sein, wenn ich arbeiten muss, kein Thema. Superlieb zu jedem der uns besuchen kommt, sie schmeißt sich sofort auf den Rücken und will gekrault werden. Nur bei Besucherhunden lässt sie den dicken Macker raus, denen zeigt sie direkt, wessen zu Hause das ist. Auch das wird noch geübt, damit sie hier etwas freundlicher wird zu ihren tierischen Besuchern. Draußen ist das alles gar kein Problem. Im Haus ist sie ein ganz ruhiger Hund, kein bisschen nervös, auch beim Spazieren gehen geht sie brav an der Leine mit, ohne gross zu ziehen. Sie liebt es ihre Nase in Gullys zu stecken oder an Mülltonnen zu schnuppern.Erinnert sie vielleicht an ihr ehemaliges zuhause. Das haben wir auch an der Ostsee gedacht, als sie am Strand immer schön kleine Löcher gegraben hat um darin zu pinkeln. Sie hat es ausserdem genossen am Strand zu Toben, ins Wasser zu springen und mit anderen Hunden zu spielen, endlich mal ohne Leine. Alles in allen kann man sagen, bisher ein Klasse-Hund, wobei ab und an müssen wir auch mal Clowni (grins) zu ihr sagen. Da hatten Sie mit der Namensgebung gar nicht so unrecht. Nun, das war jetzt mal ein Zwischenstandsbericht nach 3 Wochen Aufenthalt in unserer Familie. Hört sich doch gut an, oder?
Viele liebe Grüße von
Birgit Tilosen und Familie


Hallo Birgitt, ich bin´s Luna. Wollte mich mal wieder melden, denn meine Leute hatten Dich ja angerufen und um Hilfe gebeten. Dein Tipp, war echt GOLD wert. Es wird hier nur noch vom Traumhund usw. gesprochen. Ja, die meinen wirklich mich. Wir waren jetzt mit Oma und Opa im Urlaub, eine Woche Nordsee, das war toll. Stell Dir mal vor, ich habe tatsächlich mein NORDSEE-Seepferdchen :-) gemacht. Schwimmen, toben und auf´s Wort hören, klasse oder?????? und das alles ohne Leine, super oder??????? Na bist Du ein bißchen stolz auf mich?
Hier bei uns im Wald habe ich ganz viele neue Freunde gefunden, die ich seitdem ich ganz stolz ohne Leine laufe, auch nicht mehr anknurre oder anbelle. So viele liebe Grüße auch von Birgit und Jürgen sowie unserem Stubentiger Gismo
P.S.: Hier noch ein paar Bilder
Tschüß bis bald


Hallo Frau Nettelbusch,
unser Gunny passt zu uns wie der sprichwörtliche Deckel zum Topf. Er hat richtig gut zugelegt was uns sehr freut. Unser Tierarzt meinte bei seiner ersten Vorstellung das er sich vom Muskelaufbau her in einem bemitleidenswerten Zustand befand. Er ist jetzt neun Monate bei uns und ist nun kaum müde zu bekommen. Er ist immer noch vollkommen unkompliziert zu allen anderen Hunden sei es nun Rüde oder Hündin,was die täglichen Spaziergänge sehr angenehm gestaltet. Seine Macken wie Autofangen etc. sind zwar noch nicht ganz verschwunden, aber es ist schon besser geworden. Es braucht eben ein wenig Zeit und Geduld, wir Drei arbeiten daran.
Gruß aus Dortmund
Karin, Jörg & Gunny

Hallo,
anbei ein paar Bilder von Gunny, der sich wirklich gut entwickelt .Leider war er nicht dazu zu bewegen sich in stehender Position ablichten zu lassen. Er musste uns statt dessen mit seinen Quietschtieren quälen......
Ansonsten darf er nach Tierärztlicher Aussage jetzt schon längere Strecken laufen, was ihm auch sehr viel Freude bereitet. Er ist außerordentlich kontaktfreudig und absolut liebenswert. Seinen Autofangtick bekommen wir bestimmt auch noch in den Griff. Im übrigen besucht er im Moment eine Hundeschule wo er sich besonders lernwillig zeigt. Viele Grüße von
Karin, Jörg und Gunny


Hallo Birgitt,
der kleine Falcon ist gut angekommen und so wie es aussieht fühlt er sich sehr wohl. Den Garten hat er schon komplett eingenommen und uns beide sowieso. Es macht riesig Spass und wir geben uns die allergrößte Mühe, dass ihm gut geht. Nächste Woche geht es dann auch zum Spielen in die Welpenschule. Wir erkunden jeden Tag ein bisschen mehr die neue Umgebung und alle Freunde und Verwandte. Bis jetzt hat er alle sofort um den Finger gewickelt. Ganz toll!!!!

Also noch einmal ganz liebe Grüße!
Meli + Dominik + Sam


Hallo liebe Frau Nettelbusch,
leider viel zu spät melde ich (Birgit Tilosen) endlich mal bei Ihnen.Ich wollte Ihnen doch mal ein bisschen über unseren Max erzählen. Erinnern Sie sich noch an uns alle ? Meine Eltern, meine Kinder und meine Wenigkeit waren am 28.09.06 bei Ihnen, damit meine Mama endlich wieder einen Hund bekommt. Nach langem Erwägem haben wir uns für Max entschieden, zu dem mein Sohn direkt hin tendierte. Wenn Max sprechen könnte, würde er wahrscheinlich erzählen, wie gut es ihm geht, wie im siebten Hundehimmel. Anfänglich hatte er noch vor vielen Kleinigkeiten Angst, aber nach und nach wurden ihm diese Dinge vertrauter und er mutiger. Als wir mit ihm damals nach Hause gefahren sind, hatten wir den Eindruck, dass er schom immer bei uns im Auto gesessen hatte und die erste Nacht im neuen Heim hat er lang ausgestreckt und entspannt auf der Decke gelegen und die ganze Nacht "gepennt". Und das ist auch so geblieben. Was ihm nicht so gefällt sind Tierarztbesuche, da hat er noch ziemlich Angst, aber das wird hoffentlich auch bald besser. Wir besuchen zwischenzeitlich die Hundeschule mit ihm, da er Leine gehen und auf Herrchen hören, doch noch etwas besser lernen muss. Bei Spaziergängen hat eigentlich nur die Nase am Boden (Jagdtrieb ist ziemlich vorhanden) und wenn er könnte, würde er super gerne im Busch verschwinden und der Fährte folgen. Daher habe ich bei uns eine Hundeschule gefunden, die vor und nach der Arbeit auf einem abgezäunten Terrain, Spielstunde hat. Da kann Max nach Herzenslust toben und überschüssige Energie ablassen. Übrigens mit unserer Pflegehündin, die ab und zu bei uns ist, hat er eine prima Freundin gefunden. Unsere Kinder liebt er über alles und ist jedesmal außer Rand und Band wenn die kommen, dann ist Spiel-und Raufzeit. Juhu!!! Außerdem ist er eine absolute Schmusebacke, meinen Vater hat er jedenfalls voll um die Hundekralle gewickelt und einen Platz auf dessen Sofa bereits erobert. Er ist ein temperamentvoller Energiebolzen, ein superliebes Kerlchen und hält (Gott sei Dank) meine Eltern gut auf Trab, und irgendwann wird´s auch mal mit der Erziehung klappen. Anbei noch ein paar Bildchen. Leider hatten wir keinen Fotoapparat greifbar, als Max neben meinem Vater auf dem Sofa lag und beide vor sich hin schnarchten.
Also, viele liebe Grüße von Max, Birgit Tilosen mit Familie und natürlich von meinen Eltern



Hallo Birgit,
guck mal ich bin es Maik erinnerst du dich noch an mich. Sie mal ich bin jetzt ein Jahr und Zwei Monate alt und habe ein stolze Größe von 65cm erreicht.Schultergröße gerechnet. Meine Tierärztin sagt an Höhe kommt jetzt nicht mehr so viel dabei aber die Schultern werden wohl noch ein bisschen breiter.
Es geht mir ausgezeichnet. Ich bin Kern Gesund und habe sehr viele Spielkameraden Menschliche und Tierische. Mein Frauchen guckt immer mal im Journal nach ob sie einen meiner Brüder entdeckt aber leider ist von ihnen nichts zu sehen. Schade wir würden gerne wissen ob sie sich auch so gut entwickelt haben wie ich. Naja vielleicht hört man ja mal was von ihnen.
Liebe Grüße von meiner Familie aus Weeze und von mir.


Hallo Birgit und Tom,
wir sind nach einer problemlosen Fahrt in Leonberg gelandet und haben gleich Großeinkauf für die 2 Gesellen bei FRESSNAPF gestartet. Struppi (ex Clinton) wurde anschließen mit Hilfe meiner Tochter (sie kamen gleich 3 kopfhoch an) shampooniert, was ihm ganz und gar nicht gefallen hat. Jetzt liegt er total entspannt hier neben mir und schläft. Die Nacht war einwandfrei. Nur das Pippimachen ist ein Problem. Ich kann stundenlang mit ihm laufen, er schnüffelt sich zu Tode und hebt aber nicht einmal das Bein (ist doch wirklich nicht normal für einen Rüden, selbst einen kastrierten, oder?). Kaum zuhause angekommen, macht er die Hinterpfoten auf dem Teppich breit. Könntest du mir noch kurz sagen, wie die Hauptgassizeiten bei euch sind? Ich war nämlich von 07:00 bis 08:00 heute mit ihm draußen, hoffend er macht nicht nochmals auf den Teppich, war aber nichts. Gegen 08:30 hat der dann auf den anderen Teppich gepinkelt. Daher denke ich, dass es mit den Gassigehzeiten zusammenhängen könnte. Er ist nur lieb und hat alle im Haus und der Nachbarschaft schon erobert!
Nochmals danke für alles,
Kitty

Hallo Birgit,
nimm dir die Zeilen fürs Journal, die du brauchen kannst. Die folgenden MUSST du aber aufnehmen. Wir haben heute Abend schon den ersten Erfolg gehabt!!! Ich glaube, er hat begriffen, was „Pippi“ aussagt. Lache nicht, unser Struppi, so wird er nach einheitlichem Familienbeschluss genannt, ist nicht nur superlieb und erobert alle Herzen im Sturm, er ist auch superintelligent!!! Und mit der Sturheit stehen wir uns beide nicht nach. Kurz gesagt: großes Geschäft heute Morgen und Pippi nach bislang insgesamt 3 Ausrutschern heute Abend und verlasse dich drauf, die Belohnung haben alle Umstehenden mitbekommen und entsprechend geschmunzelt. Übrigens ist er ein Clown, wenn er merkt, dass er im Mittelpunkt steht. Also, schreibe in dein Journal, dass er im „wilden Süden“ heiß geliebt wird! Morgen stelle ich ihn meinen KollegenInnen vor, die ja für mich das Geld zum Abschied gesammelt hatten.
Alles Liebe und weiterhin viel Erfolg – deine Kärtchen werden schon verteilt -,
Kitty


Nun ist die kleine Maja ja seit einer Woche bei uns und sie hat sich super eingelebt. Sie ist wirklich eine ganz ganz liebe Hündin. Sie und unser Balu verstehen sich wunderbar und sind ein richtig tolles Gespann. Maja liebt unsere Kinder, gerade die kleinen sind ihr schon sehr ans Herz gewachsen und werden auch getröstet, wenn sie mal weinen :) Unser 3-jähriger nennt sie immer "Biene Maja". Wenn sie sich ganz eingelebt hat und wir sie ans Autofahren gewöhnt haben (das gefällt ihr gar nicht) gehts auch mit der Hundeschule los. Anbei ein paar Bilder von Ihr in unserem Garten (naja, Acker passt nach dem nassen Wetter im Moment besser ;)) Lieber Gruß
Christian, Kerstin und die Kinder mit Balu und Maja

<=      =>