Journal 9


Hallo Birgitt,

wir sind nun auch echt im Stress mit unserem Umzug, der Countdown läuft, am We geht’s los…ich versuche heute Abend noch Fotos von Wolf zu machen und sie dir zu schicke, ab Samstag bin ich dann 3 wochen nicht online….
Wolf entwickelt sich weiterhin prächtig….auf dem grundstück läasst er sich mittlerweile gut abrufen, auch wenn er am zaun steht und bellt, weil es irgenjemand wagt, an unserer hecke vorbeizugehen.
Mit den katzen geht es auch immer besser, die haben mittlerweile eine taktik entwickelt, den hund zu umgehen, manchmal muss ja selbst der wolf schlafen .
Wir haben wirklich extrtemes glück gehabt mit dem wolf, er ist einfach nur lieb und hat bisher kein blödes verhalten gezeigt….das einzige was er absolut nicht mag sind igel, da bekommt er nen bellanfall und beißt voll rein, gestern abend hat er wieder einen zwischen gehabt, da ist es dann schon schwer, ihm den abzunehmen, aber selbst dann droht er nicht und man kann ihn davon überzeugen, dass igel nicht zum fressen da sind…da ist er auch absolut schmerzfrei, gestern abend mussten wir ihm ein paar stacheln aus den lefzen ziehen, keine ahnung, was in ihm da so vor geht ?
Sein appetit auf futter wächst und wächst, keine niggeligkeiten mehr, frischfleisch vom schlachthof mit seinem möhrenkompott und diversen anderen zusätzen wird 2 mal am tag weggeputzt, er hat nun auch wirklich glanz im fell und bestimmt 3 kilo zugenommen(schätzungsweise) .wir sind sehr glücklich mit Wolf, genau so einen Hund haben wir uns gewünscht!
Södele, meld mich morgen dann mit Fotos….
Beste Grüße
Michaela und Andreas


Hallo Birgit hallo Tom,
nun wollen wir doch auch endlich mal ein paar Bilder senden, denn unsere "Kleinen" werden immer größer ... und größer.
Seht doch selbst, wie der kleine tapsige Bo gewachsen ist und auch viel cooler geworden ist.
Rosalie ist einfach ohne Worte, einfach Prinzessin und nur süß..... laut unserer Nachbarschaft und dies weiß sie auch.
Wir sind jedenfalls überzeugt, die für uns absolut richtigen Familienmitglieder gefunden zu haben.
Liebe Grüße
Ulli und Corinna


Hallo Birgit,
leider konnten wir an eurem Tag der offenen Tür nicht kommen.
Deshalb schicken wir dir hier 'mal ein paar Fotos von Motte. Es geht ihr super, sie arbeitet schon 2 x in der Woche mit bei meiner Tiergestützten Pädagogik in den Schulen, die Kinder lieben sie.
Und genauso wie du sie uns beschrieben hast....genauso ist die kleine Maus, die absolute Agility-Queen (beim ersten Mal auf den Geräten hat sie alles gemeistert, als hätte sie nie etwas anderes gemacht) aber auch die manchmal doch sehr dominante Straßenhündin. Andere Frauen und manchmal auch die kastrierten Männer legt sie flach. Aber....auch daran arbeiten wir, Schleppleinentraining, kontrollierte Hundebegegnungen und viele Denkaufgaben für die nötige Auslastung, es wird schon besser!!!
Meine beiden Labis kommen super mit ihr zurecht, und Jack (mein 2 jähriger Rüde mit Arthrose lebt seit Mottes Einzug wieder richtig auf, der liebt sie so sehr).
Ich melde mich wieder, es lag mir nur sehr am Herzen, dir 'mal zu sagen wie toll
die kleine Griechin ist!!!
Ganz lieben Gruß aus Dortmund......Kerstin


Guten Abend Frau Nettelbusch, hallo Frau König,
seit Sie mir die Hündin ROMY anvertraut haben, hat sich einiges getan.
Sie hat sich hier bei mir wunderbar eingelebt. Seitdem ich ein Geschirr für sie besorgt habe, ist das Gassi-Gehen nicht mehr ganz so anstrengend. Natürlich zieht sie gelegentlich noch immer an der Leine, besonders wenn ein anderer Hund auf der anderen Strassenseite geht, ein Passant entgegenkommt oder ein Bus bzw. ein LKW vorbeifährt etc., aber das kriegen wir auch noch hin.
Zum Glück ist sie ja mit Leckerli bestechlich. Anfangs wollte sie nicht richtig fressen. Ich füttere Trockenfutter mit Dosenfutter gemischt. Seitdem ich das Dosenfutter zerdrücke ist die Futterschüssel jeden Abend ratzfatz leer. Ich bin ganz begeistert von der Hündin, wie auch alle meine Freunde und bekannten, denen ich sie vorgestellt habe. Ihr bevorzugter Schlafplatz ist ein großes Kissen auf meiner Ledercouch, von wo aus sie Alles was sie interessiert im Blick behalten kann, natürlich hat sie auch einen großen Hundekorb in den sie sich allerdings nur gelegentlich zurückzieht. Mit einem Wort, es geht ihr gut und sie hat sich so an mich gewöhnt, dass sie mir hinterherläuft, wie eine kleine Ente. Da sie auf den Namen ROMY nicht reagierte habe ich sie DINA gerufen, auf diesen Namen hört sie inzwischen absolut zuverlässig. Anliegend übersende ich Ihnen ein paar Fotoaufnahmen, aus denen Sie ersehen können, dass es DINA wirklich gut geht.
Liebe Grüße
E.Diem-Hofer


Hallo Frau Nettelbusch, hallo Tom,
Toni hat sich inzwischen sehr gut eingewöhnt. Die Fahrt zurück war für ihn ziemlich stressig, nach kurzer Zeit hat er sich hingelegt, war allerdings sehr aufgeregt. Schon beim Spazierengehen auf dem Parkplatz ging er schön ander Leine. Zuhause angekommen hatte er zunächst Probleme mit den offenen Treppen. Auch das hat er inzwischen schon gelerntund hat damit keine Probleme mehr. In der ersten Nacht (wir waren so gegen 3 Uhr zuhause) hat er innerhalb von 10 Minuten guten Zuredens verstanden,dass er nicht ins Schlafzimmer soll und hat sich dann brav auf seine Decke an seinem Platz gelegt. Seitdem funktioniert auch das problemlos. Beim spazierengehen weicht er nicht von unserer Seite. Momentan hat er noch kleinere Probleme mit Autos und Fahrrädern, aber auch das wird immer besser. Den ersten Badetag hat er gestern überstanden. Er war dann eine viertel Stunde sehr beleidigt. :
Wir sind sehr froh uns für Toni entschieden zu haben und auch ihm scheint es bei uns sehr gut zu gefallen. Wir können ihn jetzt auch ohne Leine im Garten (unter Aufsicht) lassen. Da er sein
Revier inzwischen gut zu kennen scheint. Er ist sehr gelehrig und gibt sich sehr viel Mühe alles richtig zu
machen. Die Nachbarn haben ihn auch schon ins Herz geschlossen.
Soviel erst mal als Rückmeldung.
Liebe Grüsse,
Siggi und Andreas Dausch


Hallo Frau Nettelbusch!
Es sind jetzt schon 6 Wochen vergangen und wie versprochen möchte ich Ihnen hiermit ein paar Fotos von Little zukommen lassen.
Wir sind sehr froh, dass wir uns für Little entschieden haben. Es war eben Liebe auf den ersten Blick. Er macht uns viel Freude und erweist sich als wirklich sehr gelehrig.
Ab und an zeigt er allerdings seinen Eigensinn, aber nichts Dramatisches. Es fällt uns meistens schwer, beim dem kleinen Unfug, den er anstellt, ernst zu bleiben. Irgendwann wird er schon verstehen, das er die Post und die Zeitung weder fressen noch lesen kann. Ich sehe da aber für die Zukunft keine Probleme, er ist ja auch noch sehr jung. Außerdem werde ich demnächst mit ihm die Hundeschule aufsuchen, denn er ist inzwischen doch recht groß geworden und ich möchte ihn ganz sicher im Griff haben und mich darauf verlassen können, dass er gehorcht. Ich denke, die Hundeschule kann uns beiden nicht schaden. Vielleicht haben Sie hier in meiner Nähe einen Tipp für mich, an welche Schule ich mich wenden kann? Er ist übrigens wie besprochen nur ganz selten alleine, denn ich nehme ihn mit zur Arbeit und da er sich gut benimmt, gibt es da auch keine Probleme. Aber auch in einzelnen Fällen, wo er leider nicht mitgenommen werden kann, ist er zu Hause wirklich lieb. Alles in allem können wir uns wirklich nicht beklagen und ich glaube, auch Little ist mit uns zufrieden und fühlt sich sehr wohl bei uns. Im Übrigen liebt er meine selbstgebackenen Leberwurst-Hundekekse über alles.
Herzliche Grüße Andrea Toups

<=      =>